MyMz
Anzeige

Wettbewerb

Junge Feuerwehrler müssen sich bewähren

Zwölf Gruppen aus der Stadt Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach wollen die Deutsche Jugendspange erreichen.

Nach dem Vorführen des Löschaufbaus muss alles wieder ordentlich aufgeräumt werden.
Nach dem Vorführen des Löschaufbaus muss alles wieder ordentlich aufgeräumt werden. Foto: Archiv Schlegel

Ensdorf.Zwölf Jugendgruppen von Feuerwehren aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach – darunter der Nachwuchs aus Ensdorf/Thanheim und aus Haselmühl und Theuern – sowie aus der Stadt Amberg treten am Samstag, 23. Juli, ab 9.30 Uhr im Krötenseestadion in Sulzbach-Rosenberg gegeneinander an: Es geht um die Abnahme der Deutschen Jugendspange.

Dieser Wettkampf gliedert sich in fünf Teile auf. Im ersten Teil muss eine Schlauchleitung als Schnelligkeitsübung ausgelegt werden, anschließend müssen die Floriansjünger sich beim Kugelstoßen bewähren. Beim Staffellauf und beim Beantworten von Fragen muss die Gruppe zusammenhalten. Zuletzt muss ein Löschangriff aus einem offenen Gewässer vorgetragen werden.

Die Bevölkerung ist willkommen, die Jugendlichen zu unterstützen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Die Deutsche Jugendspange erreichen wollen drei Gruppen der Feuerwehr der Stadt Amberg; aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach sind am Start die Jugendfeuerwehren Ensdorf/Thanheim Haselmühl 1 und Haselmühl 2/ Theuern, ferner Neukirchen/Röckenricht/Holnstein-Mittelreinbach, Schnaittenbach, Schwend (zwei Gruppen), Steiningloh-Urspring und Zant. (asf)

Mehr aus der Region Amberg-Sulzbach/Amberg finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht