MyMz
Anzeige

Polizei

Radfahrer war völlig entkräftet

Ein 39-jähriger Amberger hat in Neukirchen ein Rad mitgenommen, um schneller heimzukommen. Dann stürzte er in den Graben.

Die Polizei kümmerte sich um einen Radler, der völlig entkräftet bei Neukirchen mit einem gestohlenen Fahrrad in den Straßengraben gestürzt war. Symbolfoto: Franziska Kraufmann/dpa
Die Polizei kümmerte sich um einen Radler, der völlig entkräftet bei Neukirchen mit einem gestohlenen Fahrrad in den Straßengraben gestürzt war. Symbolfoto: Franziska Kraufmann/dpa

Neukirchen.Eine 47-jährige Frau bemerkte am Sonntag, 23. Juli, gegen 12 Uhr einen Radfahrer, der kurz zuvor auf der Kreisstraße zwischen Neukirchen und Ermhof, etwa 200 Meter vor Ermhof, in den rechten Straßengraben gestürzt war. Die Frau verständigte die Polizei, die sich um den 39-jährigen Radfahrer, der in Amberg wohnhaft ist, kümmerte. Der 39-Jährige der unverletzt geblieben war, gab an, dass er schon seit drei Tagen nicht mehr geschlafen habe und völlig entkräftet wäre, heißt es im Pressebericht. Aus diesem Grund sei er in den Straßengraben gefahren. Ein Alkotest zeigte 0,0 Promille an.

Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass der 39-Jährige am Bahnhof in Neukirchen gesehen hat, dass dieses Fahrrad dort unversperrt stand. Er hat es dann laut Polizei an sich genommen habe, um damit schneller nach Hause zu radeln. Das Bike der Marke Kona Lanai, Farbe schwarz wurde bei dem Sturz nicht beschädigt. Es wurde vorsorglich sichergestellt. Der rechtmäßige Eigentümer konnte noch nicht ausfindig gemacht werden.

Der ausgezehrte Radler wurde durch die Polizei nach Hause gebracht, damit nicht noch weiteres Ungemach passiert, so der Pressebericht abschließend.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht