MyMz
Anzeige

Freizeit

52 Bands rocken auf drei Bühnen

Das legendäre dreitägige Deutschrock-Festival G.O.N.D. startet am Donnerstag in Kreuth. Tagestickets sind noch erhältlich.
Von Andreas Brückmann

Fulminate Auftritte werden wieder zu sehen sein. Foto: Andreas Brückmann
Fulminate Auftritte werden wieder zu sehen sein. Foto: Andreas Brückmann

Rieden.Am Donnerstag, 11. Juli, öffnet die G.O.N.D., die G(größte) O(nkelz) N(acht) D(eutschlands), wieder ihre Pforten. Zum 14. Mal in Folge, das elfte Mal davon in Kreuth, wird das Deutschrock-Festival bis in die frühen Stunden des Sonntags mit insgesamt 52 Bands über die Bühne gehen. Auch heuer werden wieder zwischen 8000 bis 10 000 Besucher erwartet. In den vergangenen Jahren zeigte vor allem der Umsatz der Tageskassen am Veranstaltungsgelände, dass noch viele Kurzentschlossene, vor allem aus der Region, zum Festival kommen.

„Für alle Kurzentschlossenen – es gibt auf jeden Fall noch Tickets an der Tageskasse“, so die Organisatoren Timo Hofmann und Steffen Kiederer. Das Tagesticket kostet 39,90 Euro, erhältlich an der Rezeption des Waldhotels in Kreuth.

Mit 52 Bands stehen in diesem Jahr vier weniger auf den Bühnen, 56 waren es 2018. Das im vergangenen Jahr eingeführte Konzept einer dritten Bühne bleibt, aufgebaut ist diese neben der Hauptbühne, wobei sich die auftretenden Bands jeweils abwechseln und keine lange Umbauphase brauchen, so dass die Auftritte nahtlos ineinander übergehen können. Die dritte Bühne befindet sich wieder in der Riedener Festhalle. Dort finden das Warm Up mit Auftritten bereits ab der Mittagszeit sowie die After-Show-Party nach dem letzten Auftritt auf den Hauptbühnen statt.

Los geht es am Donnerstag bereits um 10 Uhr mit dem Auftritt von „Gegenwind“. Das Programm läuft dann bis 2 Uhr nachts auf den Bühnen an allen drei Festivaltagen durch. Berserker, F.U.C.K. oder auch die Krawallbrüder sind unter zahlreichen anderen Bands „alte Hasen“ auf der G.O.N.D. in Kreuth. Aber auch relativ neuen Bands bieten Kiederer und Hofmann die Möglichkeit, sich live beweisen zu können. Die Goitzsche Front gewann vor drei Jahren den damals ausgelobten Newcomer Contest, in diesem Jahr stehen sie bereits als einer der Headliner am Donnerstagabend auf der Hauptbühne.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht