MyMz
Anzeige

Tradition

Blaskapelle feierte ihr Sommerfest

Nach der Fronleichnamsprozession zeigten die Musiker aus Rieden ihr Können. Das leibliche Wohl kam dabei nicht zu kurz.
Von Hubert Söllner

Unter der Stabführung von Miroslaw Zgrzendek (links) spielte das Konzertorchester den ganzen Tag über auf. Das Publikum war begeistert und lauschte den Tönen bis in die Abendstunden.  Foto: Söllner
Unter der Stabführung von Miroslaw Zgrzendek (links) spielte das Konzertorchester den ganzen Tag über auf. Das Publikum war begeistert und lauschte den Tönen bis in die Abendstunden. Foto: Söllner

Rieden.„Mit Blasmusik in den Sommer“ hieß es am Sonntag beim Sommerfest der Blaskapelle St. Georg. Nach Gottesdienst und Fronleichnamsprozession war zum Frühschoppen und anschließenden Mittagessen vor dem Pfarrheim St. Josef eingeladen. In vielen Haushalten blieb die Küche kalt: Surbraten, Rollbraten und Spanferkel mit Kartoffel- und Gurkensalat sowie diverse Schmankerln vom Grill waren im Angebot.

Bei eine oder zwei frischen Bieren konnte man den Klängen des Konzertorchesters – gekleidet in Dirndl und Trachtenhemd und Lederhosen – unter der Führung von Miroslaw Zgrzendek lauschen. Mit Filmmelodien, Hits der 80er Jahre und Konzertmärschen wie „Die Sonne geht auf“ erfreuten die Musiker ihr Publikum. Am frühen Nachmittag hieß es dann „Bühne frei“ für das Unterhaltungsorchester, das mit Zwiefachen, Bayrischen, Walzern und Polkas vom Leder zog.

Geschichte zur Kapelle St. Georg

  • Jubiläum:

    Im vergangenen Jahr hat die Blaskapelle ihr 30-jähriges Bestehen gefeiert. Im Jubiläumsjahr hatte die Kapelle 45 aktive Musikerinnen und Musiker.

  • Auftritte:

    Jährlich hat die Blaskapelle circa 45 Auftritte. Damit gehört die Blaskapelle St. Georg Rieden zu den musikalischen Institutionen im Unteren Vilstal. Sie spielen nicht nur Märsche, sondern auch moderne Stücke der Blasmusik.

Dazwischen konnten angehende junge Musikerinnen und Musiker ihr Talent an verschiedenen Instrumenten erproben – ein T-Shirt mit dem Logo der Blaskapelle war der Lohn für ihren Einsatz. Bis in die Abendstunden spielte weiter das Konzertorchester der Blaskapelle auf und wusste auch mit Konzertmärschen zu begeistern. Während sich trotz tropischer Temperaturen viele „a Haferl Kaffee und Kuchen oder Torte,“ die Mannsbilder aber lieber eine frische Halbe – „oder auch mehrere bei der Hitz“ – gönnten, legten die Musikerinnen und Musiker richtig los.

Zünftig spielte das Konzertorchester, hier die Mädchen an den Querflöten, zum Frühschoppen und auch am Nachmittag auf. Foto: Söllner
Zünftig spielte das Konzertorchester, hier die Mädchen an den Querflöten, zum Frühschoppen und auch am Nachmittag auf. Foto: Söllner

„Unsere Besucher unterstützen durch ihr Kommen die Blaskapelle,“ freute sich der Vorsitzende Sebastian Zapf über die zahlreichen Gäste. Der Erlös des Sommerfests trage dazu bei, den Kindern und Jugendlichen eine musikalische Ausbildung zu ermöglichen.

Die Bedienungen kamen ins Schwitzen und vom Grill zog der Duft von Steaks und Bratwürsten über den Pfarrheimvorplatz. Die Gäste ließen sich bei herrlichem Sommerwetter lange von den Melodien des Orchesters unterhalten, bis die Letzten zu später Stunde den Heimweg antraten.

Mehr Nachrichten aus Amberg lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht