MyMz
Anzeige

Sport

Ein Gütesiegel für den FC Rieden

Der Bayerische Fußball-Verband zeichnet den 1. FC Rieden aus. Der Verein leistet seit Jahren „besondere Leistungen“.
Von Richard Weigert

Kreisehrenamtsbeauftragter Christoph Kellner übergibt das Gütesiegel für 15 Jahre herausragende Vereinsarbeit an den FC-Vorstand Hans Fischer (Mitte). Von links: Ehrenmitglied Gotthard Färber, BFV-Kreisvorsitzender Albert Kellner, Vereinsehrenamtsbeauftragter Richard Weigert, Josef Weinfurtner (2. Bürgermeister), Gerhard Schnabel (3. Bürgermeister), MdL Harald Schwartz, Landrat Richard Reisinger, Moderator Daniel Auer und Ehrenvorstand Jochen Ernst Foto: Weigert
Kreisehrenamtsbeauftragter Christoph Kellner übergibt das Gütesiegel für 15 Jahre herausragende Vereinsarbeit an den FC-Vorstand Hans Fischer (Mitte). Von links: Ehrenmitglied Gotthard Färber, BFV-Kreisvorsitzender Albert Kellner, Vereinsehrenamtsbeauftragter Richard Weigert, Josef Weinfurtner (2. Bürgermeister), Gerhard Schnabel (3. Bürgermeister), MdL Harald Schwartz, Landrat Richard Reisinger, Moderator Daniel Auer und Ehrenvorstand Jochen Ernst Foto: Weigert

Rieden.Als erster Verein im Fußballkreis Amberg/Weiden wurde dem 1. FC Rieden vom Bayerischen Fußballverband das „Gütesiegel für langjährige herausragende Vereinsarbeit“ verliehen. Den Rahmen dazu bot die Veranstaltung „Rock & Run“, bei der das 65. Vereinsjubiläum und der 35. Landkreislauf gefeiert wurden.

BFV-Kreisehrenamtsbeauftragter Christoph Kellner würdigte in seiner Laudatio vor allem „die auf Nachhaltigkeit und Innovation ausgerichtete Vereinsarbeit“. Unter den 40 geforderten Kriterien dieser Zertifizierung aus den Bereichen „Ehrenamt“, „Breitensport“ und „Prävention“ ist auch die Verpflichtung zur fachlichen und überfachlichen Jugendarbeit gefordert, um den veränderten Motiven der Zielgruppe Jugend gerecht zu werden.

Dies werde beim 1. FC Rieden mit der schon über Jahre sehr aktiv bestehenden und auch bereits mehrfach ausgezeichneten Juniorvorstandschaft unterstrichen. Von daher sei der FC Rieden ein Vorbild für andere Vereine. Aber auch aus den übrigen Bereichen erfülle der FC Rieden die Kriterien in hervorragender Weise, so Kellner weiter. Er machte aber auch deutlich, dass „eine solche Anerkennung mit der Verpflichtung verbunden sei, weiterhin an der Zukunft des Vereins mitzuarbeiten. Einen weiteren Schritt hierzu stelle das neueste ‚Kind‘ des FC Rieden mit der Abteilung eSports dar“.

Wertschätzung des Ehrenamtes

Bei der Übergabe der Urkunde machte 1. Vorstand Hans Fischer deutlich, dass „diese seltene Auszeichnung auch die Wertschätzung gegenüber allen ehrenamtlich tätigen Personen ausdrücke. An deren Adresse gerichtet meinte er: „Diese Urkunde habt ihr euch für euer gelebtes Engagement im Verein verdient.“

In kurzen Grußworten stellten Landrat Richard Reisinger, MdL Harald Schwartz sowie Riedens 2. Bürgermeister Josef Weinfurtner die Bedeutung des Ehrenamtes in der heutigen Zeit für die Gesellschaft heraus, und sie bedankten sich stellvertretend bei Hans Fischer für die über viele Jahre hervorragend geleistete Arbeit. BFV-Kreisvorsitzender Albert Kellner konnte sich dem nur anschließen und überreichte dem FC Rieden zudem noch für die langjährigen Verdienste um den Fußballsport die Ehrenurkunde des BFV und einen Spielball.

Die Ehrenamtskommission des Bayerischen Fußballverbandes hat im November 1998 die Silberne Raute eingeführt. Die Silberne Raute wurde im Laufe der Zeit durch die Goldene Raute und die Goldene Raute mit Ähre erweitert. Die jeweilige Raute muss zweimal verliehen werden, um zur nächsthöheren Stufe zu gelangen.

Erster Verein in Amberg/Weiden

Dem 1. FC Rieden wurde die Silberne Raute 2005 und 2008 verliehen. 2009 und 2011 folgte die Goldene Raute und zum 60-jährigen Vereinsjubiläum 2013 erreichte man die Goldene Raute mit Ähre. Der 1. FC Rieden war 2015 bayernweit der 26. Verein, dem die Goldene Raute mit Ähre zum zweiten Mal zuerkannt wurde. Im Fußballkreis Amberg-Weiden war der FC Rieden in dieser Hinsicht einzigartig.

Die nächste Stufe stellt das „Gütesiegel für langjährige herausragende Leistung“ dar. Dieses bekam der FC Rieden wiederum als erster Verein im Kreis Amberg/Weiden und als Dritter in der Oberpfalz.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht