MyMz
Anzeige

Rieden

Heimatverein Rieden baut Tiffanyhäuschen

Mit Begeisterung waren sie bei der Sache und arbeiteten vier Wochen jeden Donnerstag zwei Stunden im Werkraum der Grundschule.
Hubert Söllner

Kursleiter Albert Lautenschlager (links) und Kursteilnehmer freuen sich über Miniglashäuser, die auch als Tiffanyhäuschen bekannt sind.  Foto: Hubert Söllner
Kursleiter Albert Lautenschlager (links) und Kursteilnehmer freuen sich über Miniglashäuser, die auch als Tiffanyhäuschen bekannt sind. Foto: Hubert Söllner

Rieden.Dort bauten die Teilnehmer unter Leitung von Albert Lautenschlager Miniglashäuser, die auch als Tiffanyhäuschen bekannt sind. Fridolin Groß, der die Krippen- und Modellbaukurse des Heimatvereins Unteres Vilstal leitet, freut sich, dass so das Angebot des Heimatvereins ergänzt beziehungsweise ausgeweitet wird. Rückblickend erläutert Lautenschlager, dass die von ihm bereits zugeschnittenen Glasteile von den Teilnehmern mit Folien eingefasst, verzinnt und nach Entwurf zusammengelötet wurden, so dass Fridolin Groß staunte: „Die Frauen und der Fabian, die waren gut beim Löten“. Anschließend wurde auch das sichere Glasschneiden geübt.

Heimatverein-Vorsitzender Hubert Haas freut sich, dass er mit den Krippen- und Modellbaufreunden eine weitere Gruppe im Heimatverein begrüßen kann, „die noch im Wachsen ist.“, Sie sei offen für alle am Krippen- und Modellbau Interessierte, treffe sich jeden zweiten Donnerstag im Monat im Werkraum der Schule zum Basteln, Bauen und Fachsimpeln. Beim nächsten kostenlosen Treffen am Donnerstag steht das Gestalten mit Styrodur auf dem Plan. Natürlich stehe weiter auch Krippen-, Modell- und Diaramen-Bau je nach Interesse auf der Agenda. Vorausschauend äußert Haas noch eine Bitte: Der Heimatverein sucht auch heuer wieder einen Christbaum für den Marktplatz. Am liebsten wegen des Transports aus Rieden und mit Bagger zugänglich. Zu erreichen ist Haas unter Tel. (09624) 2392. (azd)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht