MyMz
Anzeige

Tradition

Kirwa steht an

Rieden feiert das Patrozinium der Georgs-Kirche.
Hubert Söllner

Das Patrozinium der St. Georgs-Kirche wird gefeiert.  Foto: Söllner/Archiv
Das Patrozinium der St. Georgs-Kirche wird gefeiert. Foto: Söllner/Archiv

Rieden.„Auf geht’s zur Spotznkirwa“ heißt es vom Samstag, 27. April, bis zum Montag, 29. April, wenn in Rieden das Patrozinium des Hl. Georg gefeiert wird. „Spotznkirwa“ wird die Kirchweih, die e zu Ehren des Namenspatrons der St. Georgs-Kirche gefeiert wird, schon seit mehr als hundert Jahren genannt. Die dem Heiligen Georg geweihte Kirche in Altrieden (links der Vils) wurde 1427 erbaut und ist das älteste Kirchengebäude in Rieden mit romanischen, gotischen und barocken Bauelementen.

Die Kirwa beginnt am Samstag im Gasthaus „Zum Hirschen“ ab 19 Uhr mit Bierzeltbetrieb und musikalischer Unterhaltung durch „D’Spalter.“ Am Sonntag wird um 9.45 Uhr in der St. Georgs-Kirche der Festgottesdienst gefeiert. Anschließend ist beim Hirschenwirt Frühschoppen, am Nachmittag unterhält der Bayerwaldmusikant Klaus Beer. Am Montag klingt bei Bierzeltbetrieb mit Musik von „De Unsern“ die Kirwa aus – bayerisch, zünftig, urig ist das Motto der vier Straubinger. An allen Tagen gibt es Steaks und Bratwürstel vom Grill. (azd)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht