MyMz
Anzeige

Politik

Riedener SPD ehrt treue Mitglieder

Die Sozialdemokraten aus dem Markt Rieden haben sich im Bärenwirt gertroffen. Der Kreisvorsitzende analysierte die Wahlen.
von Hubert Söllner

Ortsvorsitzender Georg Söldner und SPD-Reisvorsitzender Uwe Bergmann gratulierten den Jubilaren Leonhard Stiegler, Hubert Söllner, Josef Walz (stehend von rechts), Gabriele Matern, Evelin Teich und Anna Stiegler.  Foto: azd
Ortsvorsitzender Georg Söldner und SPD-Reisvorsitzender Uwe Bergmann gratulierten den Jubilaren Leonhard Stiegler, Hubert Söllner, Josef Walz (stehend von rechts), Gabriele Matern, Evelin Teich und Anna Stiegler. Foto: azd

Rieden.Er finde es gut, dass die Sanierung des Freibades durch die Bundesregierung gefördert werde. Das betonte Ortsvorsitzender Georg Söldner bei einer Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins im Landgasthof Zum Bärenwirt. Ein starkes Stück sei es jedoch, dass sich CSU-MdL Dr. Harald Schwartz vom Bürgermeister für die Förderung groß feiern lasse, habe doch die CSU – und damit auch Schwartz – viele Anträge der SPD-Landtagsfraktion zu diesem Thema abgelehnt. Dies könne das langjährige Mitglied des Haushaltsausschusses des Landtags, Reinhold Strobl, bestätigen.

Zudem sei das Programm des Bundes „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“, aus dem auch zahlreiche Bäder gefördert werden, unter anderem jetzt Rieden, in Verantwortung der damaligen Bundesministerin Barbara Hendricks (SPD), bereits 2015 ausgearbeitet worden, merkte er an.

Kommunalwahlen

  • Nominierung:

    SPD-Kreisvorsitzender Uwe Bergmann merkte an, dass die Nominierungskonferenz für den Landratskandidaten am 27. September in Oberleinsiedl und die Konferenz für die Kreistagskandidaten am 26. Oktober in Freudenberg stattfinden werde.

  • Delegierte:

    Für beide Konferenzen wurden in geheimer Wahl Evelin Teich und Gerhard Schnabel als Delegierte des Ortsvereins, Josef Spies und Josef Hollweck als Ersatzdelegierte bestimmt.

Ein Hauptpunkt der Versammlung, zu der auch Kreisvorsitzenden Uwe Bergmann gekommen war, war die Ehrung langjähriger Mitglieder. Ortsvorsitzender Georg Söldner zeichnete gemeinsam mit dem SPD-Kreisvorsitzendem Uwe Bergmann mit Ehrenurkunde, Ehrennadel und Präsent Josef Walz für 30 Jahre Mitgliedschaft aus. Für 40 Jahre Treue wurden Anna Heinrich (verhindert), Gabriele Matern, Evelin Teich und Anna Stiegler, die auch ebenso lange für die Ortsvereinskasse verantwortlich zeichnet, geehrt.

Für 45-jährige Mitgliedschaft wurde Leonhard Stiegler ausgezeichnet, für 47-jährige Hubert Söllner. Beide haben über viele Jahre den SPD-Ortsverein als Vorsitzende geleitet.

Kreisvorsitzender Bergmann betonte in seinen Glückwünschen an die Jubilare, er sehe sie als Grundstock der Ortsvereine. Nach einem Rückblick auf die SPD-Verluste bei der Europawahl meinte Bergmann, dass die SPD auch Wahlen gewinnen können, zeige sich mit der Wahl von Roger Hofmann zum Bürgermeister in Poppenricht. Leider würden die Schritte der SPD zu weiterer sozialer Gerechtigkeit wie die Durchsetzung des Mindestlohns, des Gesetzes gegen Leiharbeit und Werkverträge, die BAföG-Erhöhung, die Finanzierung der Grundrente durch die Transaktionssteuer, um nur einige zu nennen, nicht wahrgenommen würden. Damit würden sie auch bei Wahlen nicht honoriert, bedauerte er. (azd)

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht