MyMz
Anzeige

Vereine

Standing Ovations für Fischer

Nach 15 Jahren trat Hans Fischer als Fußballabteilungsleiter des 1. FC Rieden nicht mehr an. Ingo Krause ist sein Nachfolger.
Von Richard Weigert

Sportlich läuft es gut beim 1. FC Rieden: Die erste Mannschaft der Fußballer (in Schwarz) spielt in der Kreisliga oben mit.  Foto: Torsten Baier
Sportlich läuft es gut beim 1. FC Rieden: Die erste Mannschaft der Fußballer (in Schwarz) spielt in der Kreisliga oben mit. Foto: Torsten Baier

Rieden.Bewegende Szenen bei der Generalversammlung der Fußballabteilung des 1. FC Rieden: Nach 15 Jahren im Amt des Abteilungsleiters wurde Hans Fischer mit stehendem Applaus verabschiedet.

In seinem Tätigkeitsbericht der 344 Mitglieder starken Abteilung stellte Hans Fischer die im Spielbetrieb stehenden Mannschaften vor. Zwei Seniorenteams, die Alte Herren-Mannschaft und neun Juniorenmannschaften gehen auf Punktejagd, wobei bei den Junioren fünf Teams (G, F, E, Ballbina kickt) unter dem FC Rieden und weitere vier Mannschaften der älteren Jahrgänge im Rahmen einer Spielgemeinschaft mit dem SV Vilshofen und dem SSV Schmidmühlen gemeldet sind. Erfreulich sei, dass zum Saisonende sechs Jugendspieler in den Seniorenbereich wechseln werden.

Kooperation mit dem Jahn

„Der Jugendbereich profitiert enorm von der Kooperation mit dem SSV Jahn Regensburg, in deren Rahmen die Jugendtrainer an Weiterbildungen und Hospitationen teilnehmen“, erläuterte Fischer. Darüber hinaus können sie beim Talenttraining des SSV Jahn Regensburg auf der Riedener Sportanlage weitere praktische Tipps mitnehmen. In den Pfingstferien findet bereits zum dritten Mal für die Kinder die SSV Jahn Fußballschule statt.

Die neue Abteilungsleitung der Riedener Fußballer mit 2. Bürgermeister Josef Weinfurtner, daneben Hans Fischer (1. Vorsitzender und Abteilungsleiter a. D.), Marko Männer, Bernhard Salbeck, Ingo Krause, Pascal Hirteis, Steffen Genrich, Patrick Mehringer und Michael Poh (2. Vorsitzender) Foto: Weigert
Die neue Abteilungsleitung der Riedener Fußballer mit 2. Bürgermeister Josef Weinfurtner, daneben Hans Fischer (1. Vorsitzender und Abteilungsleiter a. D.), Marko Männer, Bernhard Salbeck, Ingo Krause, Pascal Hirteis, Steffen Genrich, Patrick Mehringer und Michael Poh (2. Vorsitzender) Foto: Weigert

Bei den Senioren wird sich zur neuen Saison wenig verändern. Der Trainer- und Betreuerstab hat für eine weitere Zusammenarbeit die Zusage gegeben. Bei den acht Schiedsrichtern sind Gerhard Söllner, Matthias Kraus, Thomas Ehrnsperger und Werner Meiler anrechenbar. Man liege über dem Soll.

Eines der Highlights des vergangenen Jahres war das Vorbereitungsspiel des Zweitligisten SSV Jahn Regensburg gegen den Regionalligisten FC Schweinfurt 05. Der Aufwand für Organisation und Durchführung des Spiels sei enorm gewesen, Lob von allen Seiten entschädigte wieder dafür. Erwähnung fanden auch der Filmdreh des Bayerischen Rundfunks und ein eigens für das Festprogramm zum Landkreislauf produzierter Imagefilm.

Negativ wird der Brandschaden im Sportheim mit einer Schadensumme von 90 000 Euro in Erinnerung bleiben sowie der im heißen Sommer verdorrte Rasen, der für 7000 Euro wieder hergerichtet werden musste.

Um weiter fit für die Zukunft zu sein, seien bereits Termine für Workshops mit dem BLSV zu den Themen Digitalisierung, Archivierung, Rechtsfragen und die Anpassung von Organisationsstrukturen gebucht. Das Sportheim soll den Aspekten der Barrierefreiheit angepasst werden. Kurt Zittlau, der seit über 45 Jahren Betreuer der Fußballer und seit Jahrzehnten Platzwart ist, muss aus gesundheitlichen Gründen eine Auszeit nehmen. „Was unser Kurt in all den Jahren geleistet hat, kann man gar nicht genug wertschätzen“, lobte Fischer. Diesen Part übernimmt Norbert Niebler.

Zahlreiche gut besuchte Veranstaltungen und Turniere für alle Altersklassen machen die Bedeutung des 1. FC Rieden als Breitensportverein deutlich. Hierzu bedarf es jedoch einer gehörigen Anzahl an Helfern und Unterstützern. Diese werden Jahr für Jahr auch für die zahlreichen Arbeitseinsätze auf dem Sportgelände benötigt.

Ergebnis der Neuwahlen

  • Abteilungsleitung:

    1. Abteilungsleiter: Ingo Krause; 2. Abteilungsleiter: Marko Männer; 3. Abteilungsleiter: Josef Popp.

  • Weitere Ämter:

    Schriftführer: Bernhard Salbeck; 1. Jugendleiter: Steffen Genrich; 2. Jugendleiter: Pascal Hirteis

  • Beauftragte:

    Sponsoringbeauftragter: Andy Friedrich und Erich Kiener; Ehrenamtsbeauftragter: Richard Weigert; Platzkassiere: Georg Reindl und Jürgen Hosch.

  • Wahl:

    Alle Kandidaten für die Vorstandschaft wurden einstimmig gewählt. (awr)

Ausblickend zählte Fischer geplante Veranstaltungen wie Hauser-Gust-Cup, Johannisfeuer, Jugendzeltlager oder Ski-Opening auf. Nach zwei Jahren Planung werde derzeit alles vom Endspurt der Vorbereitungen des Megaevents „65 Jahre FC Rieden“ und „35 Jahre Landkreislauf“ überlagert. Vom 10. Mai bis 12. Mai wird das Vereinsjubiläum unter „Rock & Run“ gefeiert, am 11. Mai ist beim Landkreislauf die Endstation in Rieden. Ehrenschirmherr ist Landrat Richard Reisinger.

Die Berichte der Trainer Josef Fleischmann und Matthias Rauscher fielen positiv aus: Man stehe in Kreisligatabelle auf dem dritten Platz und in der A-Klasse wird die Tabelle mit vier Punkten Vorsprung angeführt. „Ich bin glücklich, in Rieden Trainer sein zu dürfen“, unterstrich Fleischmann, stellte das funktionierende Trainer- und Betreuerteam heraus und lobte die tolle Trainingsbeteiligung.

„Unheimlich Vieles läuft beim FC Rieden“, zeigte sich 2. Bürgermeister Josef Weinfurtner von den Leistungen beeindruckt. Er sei zuversichtlich, dass die Zweite den Aufstieg in die Kreisklasse packen wird, bei der Ersten hoffe er auf die Aufstiegsrelegation.

eSports integrieren

Vor den Neuwahlen erklärte Hans Fischer, dass er für den Abteilungsleiter nicht mehr kandidieren werde. „15 Jahre mit allen Höhen und Tiefen haben ihre Spuren hinterlassen“, sagte Fischer und bedankte sich für die Unterstützung. Tief beeindruckt und bewegt war er, als der gesamte Saal unter langanhaltendem stehendem Applaus seine Wertschätzung ausdrückte. Der neue Abteilungsleiter Ingo Krause „ist sich der Schwere seines Amtes bewusst“, er trete in große Fußstapfen.

Am Schluss stellte Patrick Mehringer eine Idee der Fußballer und der Juniorvorstandschaft vor: Seit März 2013 wurden bereits sechs FIFA-Play-stationturniere in Rieden durchgeführt; jetzt soll das Projekt eSports fest in die Fußballabteilung integriert werden. Der BFV ging als erster Landesverband mit eSoccer an den Start und richtet demnächst in München ein Turnier aus, für das der FC Rieden fünf Spieler gemeldet hat. In diesem Projekt werden Vorteile zur Vereins- und Jugendförderung ebenso gesehen wie auch die Möglichkeit, das Medienverhalten der Kinder und Jugendlichen zu steuern.

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht