MyMz
Anzeige

Freizeit

Vilshofen spielt Fußball – aus Spaß

Die Freizeitkicker nehmen die Sache nicht bierernst. Sie füllen eine Lücke, da der SV keine Mannschaft „in Betrieb“ hat.

  • Voll zur Sache geht es jeden Sonntag auf dem SV-Platz, wenn die Freizeitkicker gegeneinander antreten. Foto: azd
  • Voll zur Sache geht es jeden Sonntag auf dem SV-Platz, wenn die Freizeitkicker gegeneinander antreten. Foto: azd

Rieden.Zwar hat der Sportverein Vilshofen keine Seniorenmannschaft im Spielbetrieb – doch die Fußballbegeisterung in Vilshofen ist nicht ausgestorben, ja, nicht mal zu bremsen. Seit Anfang April treten jeden Sonntagvormittag – „bei Wind und Wetter“ – Fußballbegeisterte das runde Leder.

Und so trafen sich auch wieder am Sonntag, 21. Juni, mehr als 30 Kicker im Alter von neun bis 60 Jahren auf dem SV-Platz, hatten „so richtig Spaß an der Freud’“. Und so begann das alles: Das Highlight bei der Vilshofener Kirwa im Vorjahr war die Neuauflage des Klassikers von 1989, das Fußballspiel Vilshofen-Ost gegen Vilshofen-West. Mehr als 150 Zuschauer pilgerten zum Sportgelände des SV Vilshofen, um ein spannendes und kämpferisches Spiel zu erleben, bei dem die Vils die Grenze für das Match der „Ostler“ gegen die „Westler“ darstellte.

Und schon beim Training zu diesem großen Event fanden erste Gespräche statt, das Spiel jährlich zu wiederholen, aber auch, sich sonntags zum Fußballspielen auf dem SV-Sportgelände zu treffen. Da gibt es keine Begrenzung der Spielerzahl, eine Mannschaft trägt grüne Trikots, die andere ist farbig durcheinander gewürfelt.

Denn, so die Spielerfrau und -mutter Brigitte Huber: „Fußball macht das Leben bunt.“ Die Spieler aber jagen hinter dem Leder her, liefern sich spannende Zweikämpfe, und der Jüngste auf dem Platz, der Vincent, der erst drei Tage vorher seinen neunten Geburtstag feiern konnte, jubelt wie ein Weltmeister, als er den Ball im gegnerischen Tor versenkt.

Die Vilshofener Freizeitkicker nehmen die Sache nicht bierernst, sie freuen sich aber, dass sie beim Hobbyturnier in Winbuch den vierten Platz bei immerhin acht teilnehmenden Mannschaften erreicht haben. Als nächster Termin stehe ein Freundschaftsspiel gegen die Sonntagskicker Erbendorf auf der Agenda, so SV-Vorsitzender Arthur Flierl – „mit anschließendem Gockerl- und Haxenfest im Sportheim“.

Am dritten Samstag im September wird wieder das Kirwa-Spiel Vilshofen-Ost gegen -West stattfinden. (azd)

Hobbykicker in Vilshofen

  • Andrang

    Nicht nur aus Vilshofen sind die Sonntags-Kicker, freuen sich Rainer Huber und Andi Schötz, die als „Manager“ für das Freizeitvergnügen am Sonntagvormittag verantwortlich zeichnen.

  • Zuwachs

    Hobbyfußballer auch aus Rieden, Schmidmühlen und Emhof nähmen teil, „wer Lust hat, kommt einfach Sonntag um 10 Uhr vorbei“. Der SV-Vorsitzende aber fasst zusammen: „Auf jeden Fall eine gute Alternative zum Frühschoppen.“ (azd)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht