MyMz
Anzeige

Freizeit

Riedener Freibad öffnet am 17. Mai

Der Startschuss für die neue Badesaison in Rieden fällt am Freitag um 10 Uhr. Die Eintrittspreise haben sich nicht verändert.

Ab 17. Mai können alle Wasserratten wieder ins Riedener Freibad. Foto: Archiv Corinna Fried
Ab 17. Mai können alle Wasserratten wieder ins Riedener Freibad. Foto: Archiv Corinna Fried

Rieden.Das Wetter soll endlich sonniger und wärmer werden: Am Freitag, 17. Mai, ist es soweit, das Riedener Freibad öffnet um 10 Uhr seine Tore. 2. Bürgermeister Josef Weinfurtner wird den Startschuss zur diesjährigen Badesaison geben und die ersten Gäste offiziell begrüßen. Alle Schwimmfans, „Wasserratten“ und natürlich die Gäste auf dem Campingplatz der Gemeinde können sich dann täglich von 9 bis 19.45 Uhr im Freibad vergnügen, entspannen oder sportlich betätigen. Für die Anlage mit den drei großen Becken, dem Planschbecken, verschiedenen Wasserspielen und -rutschen im Springer- und Nichtschwimmerbecken sowie auf dem Beachvolleyballfeld erhoffen sich die Verantwortlichen eine gute und unfallfreie Badesaison 2019 mit vielen Gästen.

Öffnungszeiten

  • Täglich:

    Grundsätzlich ist das Freibad Rieden täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet.

  • Schlechtwetterregelung:

    Bewährt hat sich in den vergangenen Jahren die Schlechtwetterregelung. So wird das Freibad an Schlechtwettertagen nicht durchgängig, sondern von 9 bis 11 Uhr und 16 bis 19 Uhr geöffnet. (aml)

Die Schwimmmeister Max Wagner und Dagmar Gabert haben in den vergangenen Wochen mit ihren Helfern und den Beschäftigten des Gemeinde-Bauhofs die Freizeitanlage wieder auf Vordermann gebracht. Aufgrund der umfangreichen Sanierungsmaßnahmen im Jahr 2017 an den drei großen Beckenanlagen, vor allem an den Beckenrandköpfen, gab es dieses Jahr kaum Fliesenschäden zu beseitigen.

Abkühlung

Die frechen Frühschwimmer im Freibad

Zwei Enten sind schon vor der Eröffnung in Nittenau treue Gäste. Das Becken benutzen sie zum Planschen – und als Toilette.

Für die Zukunft steht dem Riedener Freibad Großes bevor: Die anstehende Generalsanierung wurde endlich mit dem lang erhofften Investitionszuschuss bedacht. Beginnen soll die Sanierung nach der Saison 2020. So hoffen die Verantwortlichen nun, dass die Außentemperaturen ansteigen und es dann sommerlich bleibt, damit viele Sonnenhungrigen und Badefans ins Freibad gelockt werden. Natürlich können dann ab sofort auch die Strecken- und Kampfschwimmer sowie die Aquajogger im 50-Meter-Schwimmerbecken ihr regelmäßiges Training aufnehmen. Im Freibad steht entsprechendes Trainingsmaterial, beispielsweise für die Aquajogger, gebührenfrei zur Verfügung; jederzeit kann am Trainingstag beim Schwimmmeister angefragt werden.

Eintrittspreise bleiben unverändert

Gegenüber den Vorjahren bleiben die Eintrittspreise ins Freibad unverändert. Informationen zu den familienfreundlichen Saisonkarten und Ermäßigungen gibt es vor Ort, auf der gemeindlichen Internetseite www.rieden.com oder unter Tel. (0 96 24) 430.

Als Grundtarife gelten: Für Saisonkarten zahlen Erwachsene 48 Euro, Kinder und Jugendliche von sechs bis 17 Jahren 25 Euro. Die Tageskarte kostet für Erwachsene drei Euro, bei Abendermäßigung ab 17 Uhr zwei Euro, für Kinder und Jugendliche von sechs bis 17 Jahren zwei Euro, ab 17 Uhr einen Euro. Mit dem Abendtarif ab 17 Uhr will man besonders Berufstätigen entgegenkommen. Für Kinder unter sechs Jahren ist der Eintritt ins Freibad frei. (aml)

Mehr Nachrichten aus Rieden lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht