MyMz
Anzeige

Soziales

350 Euro für die „First Responder“

Der Skiclub Schmidmühlen organisierte vor Weihnachten unter anderem eine Spendenaktion für die örtlichen First Responder.

Die Vorstandschaft des Skiclubs Schmidmühlen bei der Spendenübergabe
Die Vorstandschaft des Skiclubs Schmidmühlen bei der Spendenübergabe Foto: abu

Schmidmühlen. Bei der Waldweihnacht am 18. Dezember 2016 an der Hammerkapelle organisierte der Skiclub Schmidmühlen unter anderem auch eine Spendenaktion für die örtlichen First Responder. Am Freitag, 20. Januar 2017, übergab die Vorstandschaft vom Skiclub den Spendenerlös von 350 Euro an die First Responder.

Für die Spendensumme bedankte sich Vorstand Peter Dammith ganz besonders bei den Vereinsmitgliedern und Teilnehmern der Waldweihnacht. „Der Betrag, wenn auch nur ein kleiner, dient zur Unterstützung und zum Aufbau der noch jungen Organisation damit die ehrenamtlichen, freiwilligen Responder mit allen wichtigen Gerätschaften und Ausrüstungsgegenständen versorgt werden können“ so der Vorsitzende. Man kann nur hoffen, dass man den Einsatz der First Responder nicht in Anspruch nehmen muss. Falls doch kann man sich sicher sein, dass gut ausgebildete und ausgestattete Helfer in der Situation zur Seite stehen. Über mangelnde Arbeit brauchen sich die Aktiven First Responder nicht beklagen. Es vergeht kaum eine Woche, ohne dass die ausgebildeten Helfer zur Hilfeleistung gerufen werden. Sandra Schmidt berichtete von mehr als 100 Einsätzen seit der Gründung im Mai 2016.

Weiter erwähnte Frau Schmidt mit Stolz, das aktuell eine 24-stündige Bereitschaft sieben Tage in der Woche sichergestellt gestellt ist. Für diese Spende bedankten sich nicht nur First Responder, sondern auch Jürgen Ehrnsberger, Kommandant der FFW Schmidmühlen. (abu)

Hier finden Sie weitere Meldungen aus der Region Amberg.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht