MyMz
Anzeige

Verein

Sportkegler wählen neuen Vorstand

Der amtierende Vorstand des FEB Amberg trat nicht mehr an. Der Umbau der Kegelbahn wurde finanziell erfolgreich gestemmt.
Von Andreas Schwaiger

Ein Teil der neuen FEB-Vorstandschaft: Michael Segerer, Angelika Dittrich, Wolfgang Gottfried, Sandra Segerer, Anja Kowalczyk, Martha Segerer, Daniel Gottfried und Michael Wehner (von links). Es fehlen: Kurt Vogl, Matthias Hüttner und Andreas Schwaiger  Foto: Maximilian Hufnagel
Ein Teil der neuen FEB-Vorstandschaft: Michael Segerer, Angelika Dittrich, Wolfgang Gottfried, Sandra Segerer, Anja Kowalczyk, Martha Segerer, Daniel Gottfried und Michael Wehner (von links). Es fehlen: Kurt Vogl, Matthias Hüttner und Andreas Schwaiger Foto: Maximilian Hufnagel

Amberg.Bei der Jahreshauptversammlung des Sportkegelklubs (SKK) FEB Amberg am Schanzl 1999 im TV-Kegelstüberl wurde nicht nur über den diesjährigen Kegelbahnumbau informiert, sondern es wurden ebenso Neuwahlen durchgeführt. Der amtierende Vorstand Karl-Heinz Hufnagel wollte sich nochmals bei allen Helfern, die bei dem Großprojekt „Kegelbahnumbau“ mitgeholfen haben, für ihr Engagement bedanken.

Des Weiteren gab er bekannt, dass der Kassier, Georg Wittmann und er selbst nicht mehr für die neue Vorstandschaft zur Verfügung stehen. Nach ihm übernahm der zweite Vorstand, Michael Segerer, das Wort. Er berichtete ausführlich über aktuelle Mitgliederverhältnisse, sowie die Beitragsanpassung des Hauptvereins TV 1861 Amberg.

Beim Thema „Kegelbahn“ wurden konkrete Umbaukosten genannt und wie diese vom Verein gestemmt werden. Nach über 35 Jahren hatte nun der Kunststoffbelag ausgedient und wurde durch Segmentbahnen ersetzt. „Diese werden ab nächster Saison in den Bundesligen Pflicht sein“, klärte Segerer auf.

Sportwartin Sandra Segerer brachte im Anschluss das sportliche Geschehen den anwesenden Mitgliedern zu Bericht. Während die Damenmannschaften aktuelle in ihren Ligen eher im hintern Tabellenfeld platziert sind, laufe es bei den Männern besser. Aushängeschild des Vereins sei die erste Männermannschaft, die in der Bundesliga auf einen Nichtabstiegsplatz überwintern.

Der Bericht der Kassiererin, Angelika Dittrich, fiel trotz der Umbauausgaben und der TV-Betragsanpassung positiv aus. Der Kassenprüfer Georg Geyer leider letztes Jahr verstorben ist, übernahm Kurt Vogl allein diese Aufgabe. Nachdem die Kasse ohne Beanstandung geprüft wurde, konnte somit die komplette Vorstandschaft durch die Mitglieder entlastet werden.

Es folgten die Neuwahlen. Zum Schluss der Versammlung bedankte sich der neue „Chef“ Michael Segerer bei allen für das Vertrauen und überreichte den beiden scheidenden Vorstandsmitgliedern ein kleines Präsent.

Der neue Vorstand


Abschließend fand die Neuwahl der Vorstandschaft statt. Diese wurde von den Wahlberechtigten einstimmig gewählt.

  • 1. Vorstand: Michael Segerer
  • 2. Vorstand: Daniel Gottfried
  • 1. Sportwart: Sandra Segerer
  • Sportwart Herren: Michael Wehner
  • Sportwart Damen: Anja Kowalcyk
  • Jugendwart: Martha Segerer
  • Kassier: Angelika Dittrich
  • Schriftführer: Matthias Hüttner
  • Kassenprüfer: Kurt Vogl und Wolfgang Gottfried
  • Pressewart: Andreas Schwaiger

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht