MyMz
Anzeige

Amberg

Vom Eisernen Vorhang zum Grünen Band

Eine Vielzahl von Veranstaltungen erinnert derzeit an den Fall des Eisernen Vorhangs.

So sah ein Grenzzaun an der bayerisch-böhmischen Grenze in den 1950er Jahren aus. Foto: Reinhold Balk
So sah ein Grenzzaun an der bayerisch-böhmischen Grenze in den 1950er Jahren aus. Foto: Reinhold Balk

Amberg.So hat unter anderem der US-Außenminister Mike Pompeo, der einst als junger Leutnant am Eisernen Vorhang Dienst verrichtete, im November vergangenen Jahres die Oberpfalz und Oberfranken aus diesem Anlass besucht.

Reinhold Balk hat die damaligen Geschehnisse an der bayerisch-tschechischen Grenze als BGS-Beamter hautnah miterlebt. Als „Sachbearbeiter Sicherheit“ der damaligen Grenzschutzabteilung in Schwandorf war er fast zehn Jahre lang verantwortlich für den Grenzabschnitt zwischen Silberhütte und Zwercheck. Seit dieser Zeit beschäftigt er sich intensiv mit dem Thema der Grenzgeschichte Bayern-Böhmen und hier insbesondere mit der Thematik Eiserner Vorhang zur CSSR, der Thema eines reich bebilderten Vortrags bei der Regionalgruppe Amberg des Historischen Vereins am 4. Februar, 19.30 Uhr, sein wird.

Am 23. Dezember 1989 durchschnitten die Außenminister Genscher und Dienstbier symbolisch den Eisernen Vorhang bei Waidhaus. Damit setzte sich vor unserer Haustüre die tiefgreifende Umwälzung der politischen Landschaft in Europa fort, die uns innerhalb von knapp zwei Jahrzehnten vom Kalten Krieg zur Europäischen Union und zur Reisefreiheit im Schengen-Raum führte.

Aus diesem Anlass soll an die Geschehnisse der Jahre von 1948 bis 1990 zurückgeblickt werden. Der reich bebilderte Vortrag spannt den Bogen von der Entstehung des Eisernen Vorhangs, dessen System und Wirkungsweise, geglückten Fluchten und tragischen Zwischenfällen bis hin zu dessen Fall, den symbolischen Grenzöffnungen und letztendlich zum Grünen Band und der heutigen Normalität im Schengenraum.

In Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk findet die Veranstaltung in dessen Vortragsraum, Dreifaltigkeitsstraße 3, in Amberg statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht