MyMz
Anzeige

Gesellschaft

Tipps und Infos für Senioren

Im ACC erlebt der „50+plus Fit und Aktiv Tag“ die siebte Auflage. Er bietet viel Neues – auch zum Mitmachen und Testen.

Die Beteiligten des 50+ Fit und Aktiv Tages bei der Programmvorstellung mit OB Michael Cerny (4. von links) Foto: Stadt Amberg, Thomas Graml
Die Beteiligten des 50+ Fit und Aktiv Tages bei der Programmvorstellung mit OB Michael Cerny (4. von links) Foto: Stadt Amberg, Thomas Graml

Amberg.Am Sonntag, 6. Oktober, wird der „50+plus Fit und Aktiv Tag“ zum siebten Mal im Amberger Congress Centrum veranstaltet. In das bisherige Konzept wurden neue Ideen integriert. Neben einem vielfältigen Angebot an Informationsständen erwartet die Besucher wieder ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm sowie informative Expertenvorträge.

Als neues Highlight werden mehrere kostenfreie Workshops im Bereich Digitale Medien angeboten. Weiterhin wird ein E-Mobilitätsbereich in der Außenfläche vorhanden sein. Die digitale Themenwelt wird in allen genannten Bereichen der Veranstaltung, unter anderem zu den Themen digitale Medien, digitales Bezahlen, App-Nutzung und technische Assistenzlösungen, vertreten sein, um den Besuchern neue digitale Fortschritte vorzustellen.

Ziel der Veranstaltung ist es, der heutigen Generation 50+plus sowie deren Familienangehörigen die Möglichkeit zu geben, sich zu informieren, bei Aktionen mitzumachen, neue Angebote kennenzulernen und auszuprobieren. Das Wichtigste ist, an dem Tag Spaß zu haben und offen für Neues zu sein! Die Veranstaltung kann von 11 bis 17.30 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist frei.

Einblick in digitale Bankenwelt

Neben vielen Neuerungen sind die Klassiker im ACC vertreten. Das Klinikum St. Marien Amberg bietet Blutdruck-, Blutzucker- und Pulsmessungen an. Hinzu kommen Angebote wie Reaktions-, Sicherheits-, Hör- und Sehtest sowie Venenmessung. Foto: iStock/Squaredpixels/dpa
Neben vielen Neuerungen sind die Klassiker im ACC vertreten. Das Klinikum St. Marien Amberg bietet Blutdruck-, Blutzucker- und Pulsmessungen an. Hinzu kommen Angebote wie Reaktions-, Sicherheits-, Hör- und Sehtest sowie Venenmessung. Foto: iStock/Squaredpixels/dpa

Das Bühnenprogramm wird von OTV-Moderator Thomas Bärthlein ab 13.30 Uhr im Erdgeschoss des ACC moderiert. Die Begrüßung findet durch Oberbürgermeister Michael Cerny statt. Den Auftakt gibt der Männerkochclub Stoapfalz-Chuchi-Amberg mit einem Live-Cooking-Programm und neuen Ideen für die Küche zuhause. Die Tanzschule Schwandner folgt mit einem Kindertanz. Mit einem Infotainment-Programm erhalten die Besucher gleich zweimal durch die Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG einen Einblick in die digitale Bankenwelt. Dazu gehören Themen wie die Banking-App, digitales Bezahlen und Tipps, wie man Geld einfach an Freunde senden kann. Das Well-Fine-Amberg präsentiert einen Auszug eines Präventionskurses, um sich im Alter fit zu halten. Zur Vermeidung von Sturzunfällen im Alltag gibt Uwes Sturz- und Fallschule mit einem Falltraining eine Anleitung zum richtigen Fallen. Das Balance TV 1861 Amberg zeigt Auszüge aus einem Einsteiger-Pilates-Kurs. Als Abschluss hat die Tanzschule Schwandner als zweiten Auftritt einen Ausschnitt einer Zumba-Gold-Stunde vorbereitet.

Pilates, Zumba, Nordic Walking, Aquasport: Die sportliche Palette, mit der Senioren ihre Lebensqualität erhalten, ist breit gefächert. Zusammen mit einer gesunden Ernährung werden zahlreiche Weg zur Fitness aufgezeigt. Foto: Christin Klose/dpa
Pilates, Zumba, Nordic Walking, Aquasport: Die sportliche Palette, mit der Senioren ihre Lebensqualität erhalten, ist breit gefächert. Zusammen mit einer gesunden Ernährung werden zahlreiche Weg zur Fitness aufgezeigt. Foto: Christin Klose/dpa

Die Vorträge beginnen ab 13.30 Uhr im ersten Stock. Zu Beginn klärt Inge Vogl von Simply Upright auf, wie man leichtfüßig und aufrecht durch das Leben gehen kann. Weiterhin erhalten die Besucher Tipps zum Laden von Elektromobilen zuhause und zur effektiven und gelenkschonenden Wirkung von Aquasport, besonders für Personen mit Rheuma und Arthrose durch die Experten Thomas Reiß, Leiter Energiehandel & Vertrieb der Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH, und Johannes Diettrich, Physiotherapeut der Stadtwerke Amberg Bäder & Park GmbH Kurfürstenbad Amberg.

Professoren und Studierende der Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik der OTH Amberg-Weiden präsentieren technische Assistenzlösungen im Alltag. Der Chefarzt der Inneren Medizin II des Klinikums St. Marien, PD Dr. med. Marc Dauer, sensibilisiert zum Thema Digitalisierung in der Medizin und klärt auf, inwieweit es Segen oder Fluch sein kann. Als weiteres Highlight wird Susanne Bernegger-Flintsch, die „Nana“, extra für diesen Tag aus Österreich anreisen und mit zwei Vorträgen „Essen als Medizin“ und „Better Aging – Besser gut gerüstet als gerostet“ vertreten sein.

Chancen und Gefahren bietet der Umgang mit PC, Tablets und Smartphones. Drei Workshops beschäftigen sich mit diesen Themen und können Senioren auch die Scheu vor der modernen Medienwelt nehmen. Foto: Uwe Zucchi/ dpa
Chancen und Gefahren bietet der Umgang mit PC, Tablets und Smartphones. Drei Workshops beschäftigen sich mit diesen Themen und können Senioren auch die Scheu vor der modernen Medienwelt nehmen. Foto: Uwe Zucchi/ dpa

Neu sind außerdem drei Workshops mit dem Themenbereich digitale Medien durch Christa Weny von der Volkshochschule Amberg im ersten Stock. Im ersten Workshop können sich die Besucher über das Internet und Unterhaltsmöglichkeiten informieren. Der zweite soll über die Vermeidung von Risiken, das Mitmachen im Netz und den Datenschutz im Internet aufklären. Mit Handy, Smartphone und Co. sowie dem mobilen Internet wird sich im dritten Workshop beschäftigt. Weiterhin wird ein Blick in die Zukunft des Internets gewagt.

Im Erdgeschoss und im ersten Stock erhalten die Besucher Informationen und Tipps zu Themen für die Generation 50+plus und deren Angehörigen wie Beauty, Bewegung, Digitalisierung, Ehrenamt, Ernährung, Gesundheit, Haushalt, Mode, Pflege, Selbsthilfe, Sicherheit, Sport und Wohnen. Das Klinikum St. Marien Amberg bietet Blutdruck-, Blutzucker- und Pulsmessungen an und informiert über die integrative Onkologie. Zu dem Themenbereich Digitale Welt wird auch die Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik der OTH Amberg-Weiden vertreten sein. Der humanoide Roboter Pepper wird hierfür von der Fakultät mitgebracht. Studierende stellen daneben ihre Projekte für technische Assistenzlösungen im Alltag aus dem Wahlpflichtfach Physical Computing vor und geben einen Ausblick, welche digitalen Techniken die Menschen in Zukunft erwarten könnten. Weiterhin können die Besucher an verschiedenen Angeboten wie Reaktions-, Sicherheits-, Hör- und Sehtests sowie an einer Venenmessung kostenlos teilnehmen. Über Anregungen zur Freizeitgestaltung informiert der Marktplatz der Vereine mit den Themen Fitness, Radsport und Kleingärten. Die Freiwilligenagentur wird das Insektenprojekt integrieren sowie Wohnraumberatung und Besuchsdienst vorstellen.

E-Mobilität kostenlos testen

Von Tesla über E-Scooter bis zum Segway reicht das Angebot, das man beim „50+plus Fit und Aktiv Tag“ anschauen und teilweise ausprobieren kann. OTH-Studenten zeigen technische Assistenzlösungen im Alltag. Foto: Gerten/dpa
Von Tesla über E-Scooter bis zum Segway reicht das Angebot, das man beim „50+plus Fit und Aktiv Tag“ anschauen und teilweise ausprobieren kann. OTH-Studenten zeigen technische Assistenzlösungen im Alltag. Foto: Gerten/dpa

In der Wellnessoase im ersten Stock bieten die Mitarbeiter des Klinikums St. Marien wieder kostenlose Gesichts-, Nacken-, Hand- und Fußmassagen für die Besucher des Tages an. Im neuen E-Mobilitätsbereich in der Außenfläche bietet PT Pro die Möglichkeit, Segways zu testen. Die Stadtwerke Amberg stellen den VW E-Golf und E-UP aus. Von dem Sanitätshaus Hellbach stehen ein E-Scooter und der Moving-Star sowie vom Zimmermann Sanitäts- und Orthopädiehaus ein E-Reise-Scooter zum Test bereit. Der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz bietet Probefahrten mit einem E-Auto an. Zudem bringen sie einen Tesla zur Ausstellung mit.

Weitere Informationen rund um die Veranstaltung sowie der Flyer sind auf der Homepage der Stadt Amberg abrufbar. Die Programmflyer liegen außerdem ab September unter anderem in der Tourist-Information am Hallplatz 2, in der Bürgerinfo im Rathaus, in den Geschäftsstellen der Volksbank-Raiffeisenbank, im Kurfürstenbad, bei den Ausstellern und Mitwirkenden Akteuren sowie bei vielen Apotheken und Ärzten aus.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht