MyMz
Anzeige

Amberg-Sulzbach

Wertvolle, stabile Mischwälder sind das Ziel

28 Waldbesitzer/innen haben mit großem Erfolg am Bildungsprogramm Wald teilgenommen.

Forstwirtschaftsmeister Ernst Müller zeigt das Pflanzen mit dem Hohlspaten. Foto: F. Eichenseer
Forstwirtschaftsmeister Ernst Müller zeigt das Pflanzen mit dem Hohlspaten. Foto: F. Eichenseer

Amberg-Sulzbach.Die Förster am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Amberg haben an sieben Seminarabenden alles Wissenswerte rund um das Thema Wald und dessen Bewirtschaftung vermittelt.

Am letzten Tag ging es in den Wald, wo das Gelernte in der Praxis vorgeführt und umgesetzt wurde. Zunächst analysierte Forstoberrat Franz Eichenseer den Waldboden. Für die Baumartenwahl sei ganz entscheidend zu wissen, um welchen Boden es sich handelt, erklärte er. Während auf sandigen, trockenen Böden Kiefern und Eichen gut wachsen, seien lehmige, gut mit Wasser versorgte Böden für Buche, Fichte, Tanne und Bergahorn geeignet.

Forstwirtschaftsmeister Ernst Müller zeigte, wie Frische, Gesundheit und Qualität von Forstpflanzen geprüft werden. Waldbesitzer würden seit einigen Jahren vermehrt Ballenpflanzen nachfragen. Müller erläuterte die Vorteile gegenüber wurzelnackten Pflanzen und führte verschiedene Pflanzenverfahren vor. Er zeigte Möglichkeiten auf, wie Forstkulturen geschützt werden können. Fachgerechter Zaunbau oder Einzelschutz der Knospen mit Schafwolle oder Plastikmanschetten seien die gängigen Verfahren.

Eichenseer betonte, dass bei der Jungbestandspflege der Grundstein für das Heranwachsen von wertvollen, stabilen Mischwäldern gelegt werde. Bereits ab einem Alter von zehn bis 15 Jahren könne die Stabilität und Qualität von Beständen durch zielgerichtete Eingriffe gefördert werden. Müller erläuterte die Verfahren der Jungbestandspflege. In älteren Beständen würden die wertvollsten und stabilsten Bäume durch wiederholte Pflegeeingriffe gefördert. Dabei entscheide der Waldbesitzer, welcher Baum gefördert werde, welche Konkurrenten weichen müssen und in welchen Abständen die Zukunftsbäume voneinander stehen sollen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht