MyMz
Anzeige

Ausstellung

Bilder von Josef Fruth

„Der Raub der Psyche“ wird am 19. März in Wiesenfelden eröffnet.

Wiesenfelden.„Der Raub der Psyche“ ist der Titel einer Ausstellung mit Werken von Josef Fruth, zu der das Umweltzentrum Schloss Wiesenfelden einlädt. Die Ausstellungseröffnung findet am Samstag, 19. März 2011, 16 Uhr, im Schloss Wiesenfelden statt.

Der Maler Josef Fruth (1910 bis 1994), der fast sein ganzes Leben lang in dem kleinen Dorf Fürsteneck an der Ilz im tiefsten Bayerischen Wald gelebt hat, bringt in seinem Werk die dunkle Seite der Industrialisierung und Verstädterung ans Licht: Die Psyche wird in Gestalt des leblosen Körpers eines Mädchens aus den Wäldern geschleppt.

Der Kulturwissenschaftler Dr. Reinhard Haller schrieb über den Künstler Josef Fruth: „Stillen Widerstand hat er geübt gegen die absolute Herrschaft des Verstandes, gegen alle Verfremdung, Fernsteuerung, Nummerierung und Entfremdung, gegen die entseelte Virtuosität und die technische Perfektion des überzivilisierten Lebens.... Seine Bilder sind eine Galerie des Zuspruchs und der Hilfe. Mit magisch-personalen und mythisch-symbolischen Bezügen. Archetypen, die tief in unsere Existenz abgesunken sind und in seinen Bildern wieder zur Wirklichkeit erweckt werden.“

So wurde Josef Fruth in den siebziger Jahren gerade wegen seines sensiblen Naturells zu einem politischen Künstler, der die Umweltfrage mit dem Zeichenstift aufgriff. Das Waldsterben hat er im Bild eines Sehers ebenso dargestellt wie die Entwurzelung des Menschen.

Anmeldung zur Ausstellungseröffnung unter Tel. (09966) 1270, E-Mail: umweltzentrum@schloss-wiesenfelden.de. Ausstellungsdauer: 21. März bis 31. August, Montag bis Freitag, 9 bis 16 Uhr, Eintritt frei.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht