MyMz
Anzeige

Neuwahl

13 Einsätze und Schneebruch

Konrad Freimuth und Andreas Vogl führen die Feuerwehr Thalersdorf. Bei der Jahresversammlung standen auch Ehrungen an.

Ehre, wem Ehre gebührt: Sitzend von links: Josef Pongratz, Bürgermeister Hermann Brandl, Johann Schaffer und Passivenvertreter Josef Penzkofer. Stehend: Aktivenvertreter Alois Tremmel, 2. Vorstand Andreas Vogl, KBM Sepp Bauer, Vorstand Konrad Freimuth, KBI Christian Stiedl, Kassier Martin Danzer, 2. Kommandant Matthias Vogl, Kommandant Josef Nürnberger und Schriftführer Klaus Danzer. Foto: Weiß
Ehre, wem Ehre gebührt: Sitzend von links: Josef Pongratz, Bürgermeister Hermann Brandl, Johann Schaffer und Passivenvertreter Josef Penzkofer. Stehend: Aktivenvertreter Alois Tremmel, 2. Vorstand Andreas Vogl, KBM Sepp Bauer, Vorstand Konrad Freimuth, KBI Christian Stiedl, Kassier Martin Danzer, 2. Kommandant Matthias Vogl, Kommandant Josef Nürnberger und Schriftführer Klaus Danzer. Foto: Weiß

Arnbruck.Einen überzeugenden Vertrauensbeweis erhielt die Führungsmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Thalersdorf bei der Jahresversammlung, die am Samstagabend im Vereinslokal „Af da Wiad“ stattfand. Vorstand Konrad Freimuth wurde einstimmig wiedergewählt, neuer Stellvertreter ist Andreas Vogl.

Zuvor hatten sich alle zum Vorabendgottesdienst in der Pfarrkirche eingefunden, wo sie ihrer Mitglieder gedachten und vor allem des 2019 verstorbenen Xaver Bauer. Pfarrvikar Lawrence Michael würdigte in seiner Ansprache die Tätigkeit der Feuerwehr als praktizierte Nächstenliebe.

Das Jahr 2019 hatte der Wehr Einiges abverlangt, obwohl es keinen Brand zu löschen gab, wie Vorstand Konrad Freimuth in seinem Bericht sagte. Die FFW Thalersdorf hat 116 Mitglieder, davon 69 aktive, 26 passive, fünf fördernde und 16 Ehrenmitglieder. Als Neue begrüßte er Rolf Aschenbrennner, Kathrin und Jakob Kaeser, Angelika Leitermann, Matthias Müller und Nadine Vogl. Man hielt beste Kontakte zu den beiden gemeindlichen Nachbarfeuerwehren Arnbruck und Niederndorf, wie die beiden Vorstände Michael Stauss und Andreas Penzkofer in ihren Grußworten betonten.

Schwierige Bergung

Kommandant Josef Nürnberger berichtete über die Beseitigung der umfangreichen Schneebruchschäden entlang der Straßen Mitte Januar und über den Einsatz nach einem LKW-Unfall bei Niederndorf, der wegen des ausgelaufenen Öls, der Bergung während starken Schneefalls und der Verkehrsbelastung sehr lange hingezogen habe: „Hier zeigte sich, wie wichtig eine schnelle und koordinierte Zusammenarbeit auch über die Landkreis- und Bezirksgrenzen ist und was da besser werden muss.“ Insgesamt verzeichnete die Wehr im Laufe des Jahres 13 Einsätze.

Jugendwart Simon Hof, der acht Jugendliche zu betreuen hat, berichtete über den Jugendtag in Bodenmais und die Leistungsprüfungen „Jugendflamme“. Die Gruppe Atemschutz war zu mehreren Übungen in der speziellen Übungsstrecke, sagte Atemschutzwart Michael Tremmel und Gerätewart Stefan Fischer berichtete über die durchgeführten Wartungsarbeiten bei Gerät und Fahrzeug.

Die beschlossene Satzungsänderung betrifft die Mitgliedsbeiträge: Aktive zahlen nun 12 Euro pro Jahr, passive Mitglieder 24 Euro und fördernde Mitglieder 48 Euro.

Wertvolle Ortskenntnis

Bei den Grußworten bekamen die Mitglieder viel Lob. Bürgermeister Hermann Brandl dankte für die zuverlässigen Dienste bei den erwähnten Einsätzen im Januar. Kreisbrandinspektor Christian Stiedl betonte, wie wertvoll die genaue Ortskenntnis der kleinen Feuerwehren ist, und auch Kreisbrandmeister Sepp Bauer schilderte, wie das Verkehrschaos infolge des LKW-Unfalls entstand, weil andernorts nicht rechtzeitig umgeleitet worden sei.

Eine Reihe von Mitgliedern erhielt das „Schneehelferabzeichen“. An Bürgermeister Hermann Brandl übergab er ein großes Gemeinschaftsfoto „als Dank dafür, dass du in den 30 Jahren als Bürgermeister für die Feuerwehr immer ein offenes Ohr hattest“.

Konrad Freimuth wies auf den Faschingsball hin, den die Feuerwehren Thalersdorf und Niederndorf wieder gemeinsam am Samstag, 18. Januar um 20 Uhr im Saal des Gasthofs „Af da Wiad“ veranstalten. (kll)

Regularien

  • Ehrungen:

    Josef Pongratz und Johann Schaffer für 50 Jahre und Alois Vogl für 40 Jahre.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht