MyMz
Anzeige

Schulanfang

18 Schulanfänger legten los

Die Erstklässler der Grundschule starteten ihr mit einer Andacht in der Annakapelle in den neuen Lebensabschnitt.
Holder Hierl

Teils skeptisch, teils selbstbewusst, aber ohne Furcht sahen die Minstacher Erstklässler ihrem neuen Lebensabschnitt entgegen. Foto: Hierl
Teils skeptisch, teils selbstbewusst, aber ohne Furcht sahen die Minstacher Erstklässler ihrem neuen Lebensabschnitt entgegen. Foto: Hierl

Cham.Am Schluss der Andacht, die Toni Kollmer mit der Gitarre und kräftigem Gesang musikalisch mitgestaltete, segnete Pfarrer Josef Schemmerer die 18 Erstklässler einzeln und schenkte ihnen ein Segensarmband und einen Schutzengel-Reflektor für die Schultasche. In der Schule wartete schon Schulleiterin Berta Seyferth auf ihre neuen Schüler wartete. Nachdem Klassenlehrerin Andrea Früchtl die Kinder in die Klasse geführt hatte, kamen sie noch mal in die Aula. Dort hatten sich alle anderen Grundschüler, die Lehrerinnen und Praktikantin Corinna versammelt, um ihre neuen Kameraden mit einem Lied zu begrüßen. „Ich bin nun ein Schulkind“, sangen sie, und: „Ich möchte vieles lernen, drum bin ich hier“. Das wollten sie auch, die Erstklässler, drum ging es nach einer kurzen Begrüßung durch die Schulleiterin, die dabei erzählte, dass sie beim Einkaufen einen künftigen Schüler getroffen habe, dessen Mama sie – wie etliche anwesende Eltern – schon als Schülerin in Chammünster gehabt hatte, wieder zurück ins Klassenzimmer. (chi)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht