MyMz
Anzeige

Tradition

198 Reiter beim Martiniritt in Miltach

Der Kirchweihtag mit Festgottesdienst, der Ritt und die eucharistische Fuß-Prozession gehören zum Brauchtum.

Der Miltacher Martiniritt zieht alljährlich zahlreiche Reiter an und der Nachwuchs ist bereits mit am Start.Foto: kvg
Der Miltacher Martiniritt zieht alljährlich zahlreiche Reiter an und der Nachwuchs ist bereits mit am Start.Foto: kvg

Miltach.Die Miltacher wissen um ihr schönes und besonderes Brauchtum, die Feier des Kirchweihtages mit Festgottesdienst, den sich daran anschließenden Martiniritt und die eucharistische Fuß-Prozession. Am Samstag wurde das Patrozinium der Pfarrei Miltach bei mildem Wetter würdig begangen. Die Pfarrkirche war mit Blumen prächtig geschmückt. Festprediger war zum 27. Mal Pfarrer Gotthard Weiß aus Hofkirchen.

Für die musikalische Gottesdienstmitgestaltung sorgte die Blaskapelle Weißblau-Königstreu unter Leitung von Josef Pielmeier. Pfarrer Augustin Sperl segnete eine wertvolle Reiterfahne und ein Fahnenband zur Auszeichnung für 25- bzw. 50-malige Rittteilnahme. Die Prozession führten heuer 198 Martinireiter auf prächtig herausgeputzten Rössern an. Pfarrer Augustin Sperl begrüßte alle Gläubigen und die Mitzelebranten. Alois Pielmeier sang die Psalmverse, wonach Diakon Martin Peintinger das Evangelium mit dem abschließenden Wort Gottes verkündete: „Amen, ich sage euch, was ihr einem meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan“.

Mit Gebet statt Schwert, predigte Pfarrer Weiß am Tag des Martiniritts

Pfarrer Gotthard Weiß ging in seiner Predigt auf den Martinstag vor 100 Jahren ein, an dem in Paris die Waffenstillstandsurkunde nach dem 1. Weltkrieg unterzeichnet wurde. „Das bedeutete für die Menschen, dass die Waffen schweigen. In Miltach stehen 49 Namen von Gefallenen auf dem Kriegerdenkmal. Lieber ein erbärmlicher Friede als ein schrecklicher Krieg.“

Das hätten wohl auch die Soldaten so empfunden. So wie der Hl. Martin, als er den halben Mantel gesäbelt hatte, und erfahren durfte, dass er Jesus Christus begegnet war. Er habe da nicht den Dienst als Soldat in Abrede gestellt, er habe den Glauben für sich erkannt und bestimmt, dass es besser ist, wenn er damit dem Frieden dient und nicht als Soldat. „Lasst auch uns heute Gott bitten, dass er uns den Frieden erhält“, so der Prediger.

Die Blaskapelle Weißblau- Königstreu begleitete instrumental die Lieder der Haydn-Messe und spielte feierliche Zwischenstücke. Verstärkt wurden die Bläser durch Christian Höcherl, Solotrompeter der Dresdner Philharmonie. Nach dem St. Martinslied, an der Orgel, gespielt von Christian Hartl, segnete Pfarrer Augustin Sperl eine Reiterfahne und ein Fahnenband als Auszeichnung an langjährige Martinireiter.

Martiniritt in Miltach

Die Fußprozession zur Mariahilf-Kapelle führte der Vorreiter Franz Martin an, gefolgt von in Waldlertracht gekleideten Reitern und Reiterinnen auf ihren festlich herausgeputzten und geschmückten Pferden. Nach den Miltachern mit der Martinireiter-Standarte, folgten die aus den Nachbargemeinden, aus der Pfingstrittstadt Bad Kötzting und aus den Nachbarlandkreisen.

Die schweren Kaltblüter, eleganten Sportpferde und weißmähnigen Haflinger, sowie mehrere Ponys waren ein prächtiger Anblick. Den Pferden folgten die Blaskapelle, die Abordnungen von Marianischer Männerkonkregation und Frauenbund, die Vereine mit ihren Fahnen, die Geistlichkeit mit dem Allerheiligsten unter dem Traghimmel und zahlreichen Ehrengäste.

Die weltliche Feier am Martiniritt-Tag

Bürgermeister Johann Aumeier dankte allen, die zum Gelingen der Feier beigetragen hatten. Zum Kirchweihtag gehörten die Kirtastände. Die Junge Union bewirtete mit heißen Getränken. Bürgermeister Aumeier lud zur weltlichen Feier in die Mehrzweckhalle ein, für die Bewirtung sorgte Familie Laumer aus Altrandsberg.

Die „Weißblau Königstreuen“ unterhielten die Gäste, der Trachtenverein übernahm die Kuchentheke. Nach den Tänzen der Trachtenvereinskinder unterhielten am Abend die „Godlmusikanten“ mit Kirtamusik. (kvg)

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht