MyMz
Anzeige

Feuerwehr

200 000 Euro Schaden bei Scheunenbrand

Am Freitagmorgen entstanden mehr als 200 000 Euro Sachschaden beim Brand einer Scheune im Waldmünchner Ortsteil Spielberg. Verletzt wurde niemand.

Bei einem Scheunenbrand bei Waldmünchen entstand 200 000 Euro Sachschaden. Foto: dpa

SPIELBERG/WALDMÜNCHEN.Spielberg. Vollkommen ausgebrannt ist in der Nacht zum Freitag gegen 3.45 Uhr eine landwirtschaftliche Maschinenhalle mitten in Spielberg. „Da war nichts mehr zu halten, innen stand schon alles in Flammen“, berichtet ein Aktiver der FFW Spielberg, die als erste Wehr am Brandort eintraf. Insgesamt waren zwölf Feuerwehren mit rund 120 Wehrmännern im Einsatz.

Trotz der Enge gelang es den Einsatzkräften, ein Übergreifen des Feuers auf mehrere in nächster Nähe stehende Gebäude zu verhindern. Beim Vordringen zum Brandherd war wegen der starken Rauchentwicklung der Einsatz zahlreicher Atemschutzträger erforderlich, weshalb die Einsatzleitung den Gerätewagen Atemschutz aus Furth im Wald zusätzlich anforderte. Als Problem erwies sich die Fotovoltaikanlage auf den Dach der Lagerhalle, weil die Gefahr bestand, dass sie abrutscht; außerdem war wegen der Spannung ein Sicherheitsabstand einzuhalten.

Die Löscharbeiten waren nach gut einer Stunden beendet waren. Gegen 5.30 Uhr rückten die Wehren ab, die FFW Spielberg übernahm die Brandwache. Erst nachdem es hell geworden war, offenbarte sich das ganze Ausmaß des Schadens, der sich nach ersten Schätzungen auf rund 200 000 Euro beläuft. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei Regensburg.Am Freitagmorgen entstanden mehr als 200 000 Euro Sachschaden beim Brand einer Scheune im Waldmünchner Ortsteil Spielberg. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Am Freitagmorgen gegen 3:45 Uhr geriet eine etwa 15 x 30 Meter große Scheune in Vollbrand. In der Halle war eine Hackschnitzelanlage installiert, landwirtschaftliches Gerät gelagert und auf dem Dach eine Photovoltaikanlage montiert.

Personen kamen glücklicherweise bei dem Brand nicht zu Schaden.

Mehr als 100 Feuerwehrleute waren bei der Brandbekämpfung im Einsatz. Sämtliche Feuerwehren waren alarmiert worden.

Zur Brandursache ermittelt jetzt die Kripo Regensburg.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht