MyMz
Anzeige

Ehrung

29 Jahre Engagement für Wald

Vizebürgermeister Rudolf Zimmerer wurde von Regierungspräsident Bartelt mit der Kommunalen Verdienstmedaille ausgezeichnet.

Walds 2. Bürgermeister Rudolf Zimmerer (r.) nach der Ehrung mit dem Regierungspräsidenten Axel Bartelt  Foto: Roth/Regierung der Oberpfalz
Walds 2. Bürgermeister Rudolf Zimmerer (r.) nach der Ehrung mit dem Regierungspräsidenten Axel Bartelt Foto: Roth/Regierung der Oberpfalz

Wald.Im Auftrag von Staatsminister Joachim Herrmann verlieh Regierungspräsident Axel Bartelt die Kommunale Verdienstmedaille in Silber bzw. Bronze an 17 engagierte Oberpfälzer Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker im Großen Sitzungssaal der Regierung der Oberpfalz.

Mit der Verdienstmedaille in Gold, Silber oder Bronze werden Personen geehrt, die sich insbesondere durch langjährige Tätigkeit als kommunale Mandatsträger oder in anderen kommunalen Ehrenämtern um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht haben.

In der Laudatio für Rudolf Zimmerer, 2. Bürgermeister der Gemeinde Wald, sagte Bartelt: „Schon 29 Jahre sind Sie dem Gemeinwohl in besonderem Maße verpflichtet. Seit 1990 sind Sie Mitglied des Gemeinderats, von 2002 bis 2014 waren Sie 3. Bürgermeister, seit 2014 sind Sie 2. Bürgermeister der Gemeinde Wald. In dieser Zeit haben Sie tatkräftig die Interessen der Bürger vertreten und auch Ihre beruflichen Kenntnisse für die Belange der Gemeinde eingesetzt, so z.B. bei der Erweiterung des Kindergartens und dem Neubau der Kinderkrippe. Auch die Neugestaltung der Ortsmitte von Wald wurde mit Hilfe Ihrer tatkräftigen Unterstützung geplant. Loyal und zuverlässig haben Sie der Gemeinde Wald in hervorragender Weise gedient. Dafür danke ich Ihnen.“

Zu allen Geehrten gewandt sagte Bartelt: „Sie haben erheblich mehr als das Notwendige, mehr als das im Allgemeinen Erwartete, für das Wohl unserer Bürgerinnen und Bürger in den Gemeinden, Städten und Landkreisen getan und damit einen wichtigen Beitrag für die Stärkung und Festigung des Gedankens der kommunalen Selbstverwaltung geleistet.“ 115 der 1. Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der 226 Oberpfälzer Gemeinden sind ehrenamtlich tätig – mehr als die Hälfte.

„Als kommunale Mandatsträger haben Sie Zeit und Kraft geopfert, für Ihre Gemeinden, für Ihre Mitbürger. Sie haben Verantwortung übernommen und auf diese Weise die Idee der kommunalen Selbstverwaltung in die Tat umgesetzt. Die Bereitschaft, sich für die Gemeinschaft einzusetzen und für demokratische Werte einzustehen, ist gar nicht hoch genug zu schätzen,“ betonte der Regierungspräsident.

Weitere Geehrte

  • Landkreis Schwandorf:

    u.a. Maria Baumer, 2. Bürgermeisterin des Marktes Winklarn und Mitglied des Kreistags; Franz Grabinger, 2. Bürgermeister der Gemeinde Schwarzach; Sonja Laußer, Mitglied des Marktgemeinderats Schwarzenfeld und ehemalige 2. Bürgermeisterin

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht