MyMz
Anzeige

Erschliessung

31 Bauplätze entstehen in Traitsching

Auf rund 30 000 Quadratmetern sorgt die Firma Michael Dankerl Bau GmbH für neue Parzellen.
von Tatjana Robl

Der offizielle Baubeginn des Baugebiets Traitsching ist mit dem Spatenstich erfolgt.  Foto: Robl
Der offizielle Baubeginn des Baugebiets Traitsching ist mit dem Spatenstich erfolgt. Foto: Robl

Traitsching.Bereits 2017 war die Idee für das Baugebiet in Traitsching bei der Firma Michael Dankerl Bau GmbH entstanden – der Spatenstich für das Projekt ist am Mittwochvormittag erfolgt. Seitens der Gemeinde Traitsching waren Bürgermeister Sepp Marchl und Geschäftsleiter Josef Schober vor Ort, sie hatten sogar ihren eigenen Spaten dabei. „Jede Maßnahme mit diesem Spaten wird erfolgreich“, lachte Schober und erklärte, dass es sich um den Original-Spaten von Theo Zellner vom Spatenstich für die B 20 handle.

Christian Simeth vom Ingenieurbüro Altmann, der für die Planung verantwortlich war, Firmenkundenbetreuer Reinhard Loders sowie Immobilienvermittler Andreas Pongratz von der Raiffeisenbank Cham waren vertreten.

Für die Michael Dankerl Bau GmbH waren die Geschäftsführer Werner Decker und Viktoria Dankerl, Seniorchef Michael Dankerl und Bauleiter Stefan Robl vor Ort. Geschäftsführer Decker informierte, dass die Firma Dankerl bereits seit einigen Jahren eigene Projekte realisiere, vorwiegend im Hochbau, wie ein Seniorenheim, oder im Gewerbebau. Deshalb freue es ihn besonders, hier in der Nachbargemeinde eine Erschließungsmaßnahme durchführen zu können. Auf einer Fläche von rund 30 000 Quadratmetern werden in zwei Bauabschnitten insgesamt 31 Parzellen in der Größe von 735 bis 1177 Quadratmetern entstehen. Zur Erschließung gehören die Kanalisation im Trennsystem inklusive Bau eines Regenrückhaltebeckens, die Verlegung der Wasserversorgung, die Herstellung der sonstigen Sparten (Strom, Breitband) sowie der Straßenbau. Der erste Bauabschnitt mit 16 Wohnbauparzellen soll bis Juni 2020 abgeschlossen sein, der zweite Bauabschnitt mit den restlichen 15 Parzellen ist bis Oktober 2020 geplant.

Der Vertrieb der Bauparzellen erfolgt über die Raiffeisenbank Cham und die Sparkasse Cham. „13 Plätze sind schon reserviert“, so Decker. Das Baugebiet bedeutet Zuwachs für die Gemeinde, „da können wir dann auch den Kindergarten erweitern“, lachte er und bezog sich darauf, dass die Firma Dankerl auch bei der Rathaussanierung der Gemeinde mitgewirkt hatte.

Bürgermeister Sepp Marchl sagte: „Uns g’freits, wenn ein Privatinvestor das in die Hand nimmt.“ Er sei zuversichtlich, dass die Plätze schnell abverkauft werden könnten, denn der Bauwille bestehe. Zudem hob er die günstige Lage Traitschings mit der direkten Anbindung an die B 20 hervor: „Egal ob Straubing oder Cham, beides ist von hier sehr schnell erreichbar.“ Er wünschte der Firma für die Baustelle alles Gute und dankte den Anwohnern für ihre Geduld. „Auf eine unfallfreie Bauzeit“, sagte Decker, und die Spaten wurden in den Sand gestochen.

Zum Baugebiet

  • Größe:

    Die Bauplätze haben eine Größe von 735 bis 1177 Quadratmetern.

  • Straße:

    600 laufende Meter Straße werden gebaut.

  • Rückhaltebecken:

    Im unteren Bereich entsteht ein Regenrückhaltebecken.

  • Glasfaser:

    Auch das Glasfaserkabel wird mitverlegt.

  • Vertrieb:

    Der Vertrieb der Bauplätze erfolgt über die Raiffeisenbank Cham sowie die Sparkasse Cham.

  • Zeitdauer:

    Der erste Bauabschnitt mit 16 Bauplätzen soll bis Juni 2020 abgeschlossen werden, der zweite Bauabschnitt mit den restlichen 15 Bauplätzen ist bis Oktober 2020 geplant. (cat)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht