MyMz
Anzeige

Cham/Kothmaißling

56 Jugendliche meisterten den Wissenstest

56 Jugendliche aus dem Kreisbrandmeisterbereich Anton Bierl haben den Jugendwissenstest 2019 bestanden.

Die mit Urkunden bedachten FFW-Jugendlichen mit den Verantwortlichen für den Wissenstest Foto: Aschenbrenner
Die mit Urkunden bedachten FFW-Jugendlichen mit den Verantwortlichen für den Wissenstest Foto: Aschenbrenner

Cham.Die Anwärter kamen aus den Ortsfeuerwehren Dalking, Niederrunding, Pinzing-Friedendorf, Rieding, Chammünster, Runding, Weiding, Walting und Kothmaißling. Die Mädchen und Jungen der insgesamt zehn Feuerwehren aus dem Bereich 3/4 von Anton Bierl trafen sich zur Prüfungsabnahme im Saal des Gasthauses Franz Wagner in Kothmaißling. Der Wissenstest 2019 ist überschrieben mit „Verhalten bei Notfällen“ und richtet sich an Jugendliche von zwölf bis 18 Jahren. Er wird in den Stufen Bronze, Silber, Gold und Wiederholungsstufen (Urkunde) abgelegt. Sofortmaßnahmen bei Notfällen oder Notsituationen werden häufig mit Unfällen im Straßenverkehr in Verbindung gebracht. Leicht übersieht man, dass Notfälle nicht nur gesundheitliche Beeinträchtigungen oder die Gefahr einer vitalen Bedrohung sind, sondern alle Situationen umfassen, in denen sich Menschen nicht selbst helfen können, jedoch dringend Hilfe benötigen. Der diesjährige Wissenstest beleuchtet den Aufbau der Rettungskette in Deutschland und vermittelt Basiskenntnisse in der Ersten Hilfe. Inspektionsjugendwart Thomas Schetschorke drückte seine Freude über die große Teilnehmerzahl aus. Kreisbrandinspektor Marco Greil sagte, er hoffe, dass die Jugendlichen auch weiter ihrer Feuerwehr treu bleiben und sich später aktiv in die Erwachsenen-Feuerwehr einbringen werden. Sodann überreichte er den Jugendlichen die entsprechenden Abzeichen bzw. Urkunden. Neun Jugendliche legten die Stufe 1 (Bronze), 20 die Stufe 2 (Silber), zwölf die Stufe 3 (Gold) und 15 die Endstufe 4 ab. Letztere wurden alle mit einer Urkunde belohnt. Zur bestanden Prüfung gratulierten auch die Kreisbrandmeister Anton Bierl, Herrmann Schwarzfischer, Inspektionsjugendwart Thomas Schetschorke sowie der Sprecher der Jugendwarte im Inspektionsbereich, Richard Müller aus Chammünster.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht