MyMz
Anzeige

Verein

60 Jahre bei der Feuerwehr Staning

Bei der Jahresversammlung wurden treue Mitglieder geehrt.
Hermann Schropp

Ein Teil der geehrten Vereinsmitglieder mit Bürgermeister Stefan Baumgartner, sowie Ehren-KBR Johann Weber, KBI Andreas Begbauer und KBM Alexander Beier  Foto: Hermann Schropp
Ein Teil der geehrten Vereinsmitglieder mit Bürgermeister Stefan Baumgartner, sowie Ehren-KBR Johann Weber, KBI Andreas Begbauer und KBM Alexander Beier Foto: Hermann Schropp

Chamerau.Die Feuerwehr Staning blickte bei der Jahresversammlung am Wochenende auf das Jahr 2019 zurück (wir berichteten). Mit auf der Tagesordnung stand dabei auch eine Neuaufnahme sowie Ehrungen verdienter und langjähriger Mitglieder. Stellvertretender Vereinsvorsitzende Karl Mayer nahm bereits während der Versammlung mit Markus Fischer ein neues Mitglied per Handschlag in die Feuerwehr Staning auf.

Herausragend waren die Ehrungen, die anschließend die Staninger Feuerwehrspitze mit Karl Mayer als 2. Vorsitzender und Peter Lommer als Kommandant sowie Bürgermeister Stefan Baumgartner und Kreisbrandinspektor Andreas Bergbauer vornahmen. Dank der engagierten Mitarbeit dieser Kameraden sei die Feuerwehr zu dem geworden, was sie heute ist, sagte Karl Mayer.

Für 60 Jahre Mitgliedschaft erhielten Johann Lommer, Ludwig Lommer und Max Dendorfer jeweils eine Urkunde. Johann Lommer ist seit 1960 Mitglied bei der Staninger Wehr und war längere Zeit 2. Vorsitzender. Auch alle Leistungsprüfungen bis zur Endstufe Gold-Rot und das Ausrücken zu Einsätzen und Übungen war für ihn bis zum Ausscheiden aus dem aktiven Dienst eine Selbstverständlichkeit.

Ludwig Lommer ist ebenfalls seit 1960 Mitglied der FFW-Staning. Er war zehn Jahre als 1. Kommandant und Gerätewart tätig. Das Protokollbuch des Jahres 1966 enthält zwei wichtige Eintragungen: In die Amtszeit von Kommandant Ludwig Lommer fiel der Kauf einer neuen Motorspritze und der Neubau eines zweiten Gerätehauses. Aufgrund seiner Verdienste um die Staninger Wehr wurde Ludwig Lommer 2002 zum Ehrenkommandanten ernannt. Darüber hinaus wirkte er viele Jahre im Verwaltungsrat mit. Max Dendorfer war als Mauerer beim Bau des Gerätehauses in Staning maßgeblich beteiligt. Viele Jahre unterstützte er die Wehr mit seinem Fachwissen bei den jeweiligen Bauvorhaben. Auch alle Leistungsprüfungen bis zur Endstufe Gold-Rot und das Ausrücken zu Einsätzen und Übungen war für ihn in seiner 60-lährigen Mitgliedschaft bis zum Ausscheiden aus dem aktiven Dienst eine Selbstverständlichkeit.

Karl Mayer das „Urgestein der Staninger Wehr“ der seit 1970 mit Herzblut dabei ist und 2019 zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde erhielt ebenfalls eine Urkunde für 50 Jahre Mitgliedschaft.

40 Jahre bei der Wehr ist Peter Schwitz, 30 Jahre Axel Dirscherl und Daniel Schollerer. Sie alle und Sabrina Steinmann für zehn Jahre Mitgliedschaft erhielten Urkunden vom stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Karl Mayer und Kommandant Peter Lommer. Allen Kameraden, die ihre Ehrung nicht persönlich entgegennehmen konnten, soll diese in würdigem Rahmen nachgereicht werden. (che)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht