MyMz
Anzeige

Partei

70 Jahre gefeiert

Der CSU-Ortsverband beging sein Jubiläum mit vielen Gästen.
Anton Feigl

Die Geehrten des CSU-Ortsverbandes mit Bürgermeister Alois Hamperl, dessen Stellvertreterin Christine Wegmann, Ortsvorsitzendem Reinhard Jäger, MdEP Christian Doleschal, MdL Dr. Gerhard Hopp, stv. CSU-Generalsekretär Florian Hahn und MdB Karl Holmeier.  Foto: Anton Feigl
Die Geehrten des CSU-Ortsverbandes mit Bürgermeister Alois Hamperl, dessen Stellvertreterin Christine Wegmann, Ortsvorsitzendem Reinhard Jäger, MdEP Christian Doleschal, MdL Dr. Gerhard Hopp, stv. CSU-Generalsekretär Florian Hahn und MdB Karl Holmeier. Foto: Anton Feigl

Rettenbach.Bei bester Laune und guter Stimmung feierte der CSU-Ortsverband am vergangenen Freitag seinen 70. Geburtstag mit einem Ehrenabend im Gasthaus Wagner „Zum Alten Wirt“. Ortsvorsitzender Reinhard Jäger freute sich über ein volles Haus. Für den musikalischen Rahmen sorgten die „Schwarzen Brüder“ unter Leitung von Dr. Ludwig Wagner und die Höllbach-Rocker.

Nach eine Gedenkminute für die Verstorbenen des Ortsverbandes richtete stellvertretender CSU-Generalsekretär Florian Hahn ein Grußwort an die Anwesenden. Er übermittelte Grüße des Parteivorsitzenden Markus Söder, der ausrichten ließ, dass er stolz auf solche Ortsverbände wie Rettenbach sei. „Hätten wir euch nicht, würden wir auf Landesebene anders aussehen.“ Er bedankte sich beim Ortsverband für das Engagement für die Region – es brauche viel Motivation, sich für die nächste Generation einzusetzen. Bevor er dann an Vorsitzenden Reinhard Jäger die Ehrenurkunde zum Jubiläum und obendrein vier historische Wahlplakate überreichte, schloss er mit einem Zitat von Franz-Josef Strauß: „Wir sind dankbar rückwärts, mutig vorwärts und gläubig aufwärts.“

Danach ließ Jäger anhand von vielen Zeitungsausschnitten und Bildern die vergangenen 70 Jahre Revue passieren. Gründungsvater sei der damalige Pfarrer Hierl gewesen. Er erinnerte an die 28-jährige Amtszeit von Altbürgermeister Alfons Piller, die jeweiligen Ortsvorsitzenden, die zahlreichen Veranstaltungen.

MdEP Christian Doleschal sagte: „Schön, dass ihr den CSU-Ortsverband zu dem gemacht habt, was er heute ist.“ Bei den Kommunalwahlen am 15. März würden Bürgermeister Alois Hamperl und die CSU bestimmt ein hervorragendes Ergebnis erzielen. Er blickte dann kurz auf die Ereignisse in Brüssel und sagte: „Lasst euch nicht entmutigen, auch das künftige Europa ist es wert, dafür zu kämpfen.“ Auch nahm er Stellung zum „Green Deal“ und betonte, dass man Anreize schaffen müsse und keine Verbote.

Kreisvorsitzender MdL Karl Holmeier sagte „Danke für das, was ihr leistet – für unsere Gesellschaft, für unser Land.“ Es sei der Verdienst der Ortsverbände, warum die Partei so erfolgreich ist. MdL Dr. Gerhard Hopp fügte hinzu, dass es in Rettenbach Spaß mache, Politik zu machen – es sei nicht so verbissen. Aber natürlich würden „70 Jahre“ auch ein hartes Stück Arbeit bedeuten. Natürlich fehlte bei der Feier auch nicht die Geburtstagstorte mit dem Logo der CSU, die Bürgermeister Hamperl gemeinsam mit Stellvertreterin Wegmann anschnitt.

Die Geehrten, 25 Jahre: Johann Listl, Siegfried Dengler, Heinrich Blüml, Günther Eigenstetter; 30 Jahre: Christine Gähler und Christine Venus; 35 Jahre: Bernhard Kallinger; 55 Jahre: Josef Weinzierl; 65 Jahre: Alfons Piller. (rto)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht