mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 19. Juli 2018 27° 1

Kirche

74 junge Christen gefirmt

Jugendliche aus Waldmünchen, Ast, Unterhütte, Geigant und Herzogau empfingen von Bischof Dr. Panengadan das Sakrament.

  • Die Firmlinge, der Firmspender mit den Konzelebranten und dem AltardienstFoto: wbf
  • Dr. Antony Prince Panengadan spendete das Sakrament.Foto: wbf

Waldmünchen.In der Pfarrkirche St. Bartholomäus in Geigant haben am Mittwochvormittag 74 junge Christen die Firmung empfangen. Der indische Bischof Dr. Antony Prince Panengadan spendete Jugendlichen aus den Pfarreien Waldmünchen mit Herzogau und Unterhütte, Geigant und Ast das Sakrament, die Gaben des Heiligen Geistes. Gleichzeitig bekamen sie die Aufgabe übertragen, als mündige Christen ihren Glauben zu bezeugen und zu leben und mit Gott in Verbindung zu bleiben.

Vor der Kirche hatten sich Kinder versammelt, um den Segen des Bischofs zu empfangen. Gemeinsam mit den Firmlingen und Ministranten sowie begleitet von Stadtpfarrer Wolfgang Häupl, Pfarrer Johnson Kattayil, Diakon Alfons Eiber und Pfarrvikar Wieslaw Pradzynski zog der Bischof anschließend in das Gotteshaus ein. Ein Firmling begrüßte die 54 Firmbewerber aus der Pfarrgemeinde Waldmünchen mit Herzogau und Unterhütte, die 20 Firmlinge aus Geigant und die sieben Firmlinge aus Ast.

„Der heutige Tag ist ein wichtiger Tag für die jungen Christen. Jesus gibt euch heute den Heiligen Geist, der euch stärkt und euch ein Leben lang begleitet“, sagte der Firmspender in der Predigt. So wie eine Mutter über die Haare ihres Kindes streichle und dadurch ihre Liebe zum Ausdruck bringe, „so bedeutet das Kreuzzeichen auf die Stirn, dass Gott euch liebt“. Gottes Geist werde spürbar, wo Menschen in guten und in schlechten Tagen zueinanderstünden oder im Gebet vereint seien. „Der Heilige Geist will uns helfen, als Freunde Gottes zu leben und unseren Platz im Leben zu finden. Durch die Firmung sind wir Gesalbte und gehen eine lebenslange Freundschaft mit Gott ein,“ so der Bischof.

Nach der Erneuerung des Taufversprechens traten die Firmlinge einzeln vor, worauf ihnen der Bischof die Hand auflegte und ein Kreuzzeichen mit Chrisam auf die Stirn zeichnete. Dazu sagte er: „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist!“

Den Firmgottesdienst gestaltete der Geiganter Kirchenchor musikalisch. Firmlinge trugen die Kyrie-Rufe und die Fürbitten vor. Pfarrer Johnson Kattayil dankte dem Bischof für die Spendung der Firmung, den Konzelebranten, Martin Kowalski, dem Kirchenchor und allen, die die Firmlinge auf dem Weg zur Vorbereitung begleitet hatten. Der Tag sei ein Glaubensfest gewesen, so der Geistliche. Dank gebühre Jesus Christus, der den Heiligen Geist gesandt habe. (wbf)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht