MyMz
Anzeige

Verkehr

0,0-Promille-Grenze in Tschechien

Im Nachbarland gelten in manchen Punkten andere Vorschriften als in Deutschland, so muss auch tagsüber mit dem Abblendlicht gefahren werden.
Von Andreas Alt

Landkreis. Tschechische Verkehrsvorschriften unterscheiden sich in manchen Punkten von den Vorschriften in Deutschland. Während die Geschwindigkeit innerorts für Pkw, Motorräder und kleine Wohnmobile ebenfalls 50 km/h beträgt, liegt diese außerorts bei 90 km/h und lediglich auf Schnellstraßen und Autobahnen bei 130 km/h. Wichtig ist, dass in Tschechien eine 0,0-Promille-Grenze gilt. Diese Vorschrift sollte man nicht nur für die „große Urlaubsfahrt“, sondern auch für den kurzen Ausflug über die Grenze im Hinterkopf haben.

Neu seit Jahresbeginn 2011 ist die Vorschrift, für jeden Insassen des Fahrzeugs Warnwesten mitzuführen. Ebenso neu ist, dass für bestimmte, beschilderte Streckenabschnitte während der Wintermonate Winterausrüstung (Winterreifen oder Schneeketten) vorgeschrieben ist.

Auch tagsüber muss mit Abblendlicht gefahren werden. Ein Set mit Ersatzbirnen ist mitzuführen (soweit dies möglich ist, Ausnahme für Fahrzeuge mit Xenon- oder LED-Leuchten). Kinder mit einem Körpergewicht unter 36 Kilo und einer Körpergröße von weniger als 1,50 Meter müssen in Kindersitzen oder mit Kinderrückhaltesystemen befördert werden. Fahrradfahrer unter 18 Jahren müssen einen Helm tragen.

Auf Bahnübergängen und ab 50 Meter davor gilt ein Tempolimit von 30 km/h. Abbiegende Straßenbahnen haben gegenüber dem durchgehenden Verkehr Vorfahrt.

Beim Parken muss ein mindestens drei Meter breiter Fahrstreifen in Fahrtrichtung frei bleiben, zwischen parkenden Fahrzeugen und Straßenbahnschienen ist ein Abstand von mindestens 3,5 Metern einzuhalten. Auf Brücken und bis zu 15 Meter vor und nach Bahnübergängen, Tunnels und Unterführungen gilt Park- und Halteverbot. Eine gelbe durchgehende oder unterbrochene Fahrbahnlinie am Fahrbahnrand bedeutet Parkverbot. In vielen Innenstädten sind Parklizenzbereiche eingerichtet, in denen Fahrzeuge nur auf den mit einem blauen „P“ gekennzeichneten Parkplätzen abgestellt werden dürfen. In diesen Bereichen sind die anderen Parkmöglichkeiten (Gehsteigparken) Anwohnern mit einer entsprechenden Parklizenz vorbehalten.

Zu beachten ist, dass bei allgemeinen Verkehrskontrollen regelmäßig eine Alkoholkontrolle beim Fahrzeugführer durchgeführt wird, was im Hinblick auf die geltende 0,0-Promille-Regelung von Bedeutung ist. Bei Unfällen mit Personenschaden oder Sachschaden über 20.000 tschechische Kronen muss die Polizei gerufen werden.

Tschechien ist, was Bußgelder betrifft, kein „Billigpflaster“. Verstöße gegen die 0,0-Promille-Grenze werden mit Bußgeldern ab 400 Euro geahndet. Geschwindigkeitsüberschreitungen von 20 km/h führen zu Bußgeldern ab 60 Euro, über 50 km/h fallen mindestens 200 Euro an. Für Rotlichtverstöße werden mindestens 100 Euro, für Überholverstöße mindestens 200 Euro fällig, Parkverstöße und das Telefonieren mit dem Handy am Steuer – welches in Tschechien ebenfalls verboten ist – schlagen mit mindestens 60 Euro zu Buche.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht