mz_logo

Region Cham
Mittwoch, 15. August 2018 24° 3

Windischbergerdorf

Afrikanische Lieder

Trommler Simon Sperlich (Mitte) begleitete den Chor.Foto:clh
Trommler Simon Sperlich (Mitte) begleitete den Chor.Foto:clh

Windischbergerdorf.Der Kirchenchor der Pfarrei Windischbergerdorf hat es sich zur Gewohnheit gemacht, alle Jahre im Sommer eine Messe mit „Afrikanische Liedern“ zu gestalten. Dieses Jahr hatte Chorleiterin Heike Daiminger Lieder aus dem Notenbuch „Wake up, Africa“ von Lorenz Maierhofer ausgewählt. Der reiche und kraftvolle Ausdruck in afrikanischen Songs, Kulturen und Landschaften hat Meierhofer inspiriert, diese afrikanischen Chorstücke zu arrangieren und komponieren.

Die Messe begann mit dem Stück „Masithi, Lord Jesus“ Der immer wieder kehrende Ausruf in diesem Stück „Masithi“ , was so viel bedeutet wie „So sei es“ oder „Amen“ unterstreicht Aussagen in den Strophen aus Südafrika. Das zweite Stück „Deep in the Earth“ spricht von Steinen, die ein uraltes archaisches Symbol voll Spiritualität seien. „Uyingcwele Baba“ ein begeisternder Zulu-Song, wird in Südafrika zur Einstimmung auf eine Feierstunde oder zum Sanctus in Gottesdiensten gesungen. Es folgte „Hambani kahle“, das Licht erleuchtet die Nacht, ebenfalls ein südafrikanischer Zulu-Song dessen Übersetzung aus der Zulu-Sprache heißt: „Gehet in Frieden“. Zum Schluss folgte „Sana Sananina, Praise the Lord“ ein Hosanna-Ruf auf Botswana, und ein kraftvoller, sehr einprägsamer Afrikanischer Gospelsong. (clh)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht