MyMz
Anzeige

jubiläum

Albert Haimerl feierte 80. Geburtstag

Für den langjährigen Stadtrat gab es viele Glückwünsche.
Ludwig Schmidt

Albert Haimerl inmitten seiner vielen Gratulanten. 2. Bürgermeister Wolfgang Spießl und viele Vereine waren dabei.Foto: wsk
Albert Haimerl inmitten seiner vielen Gratulanten. 2. Bürgermeister Wolfgang Spießl und viele Vereine waren dabei.Foto: wsk

Rötz.Im Kreise der Familie, Verwandten und zahlreicher Gratulanten seiner kirchlichen und politischen Heimatgemeinde feierte Albert Haimerl aus Pillmersried, Maurermeister und Seniorchef des gleichnamigen Baugeschäftes, am 1. September den 80. Geburtstag. Die Glückwünsche aller Gratulanten galten einem überaus geschätzten und beliebten Mitbürger, der sich über Jahrzehnte in seinem Heimatort Pillmersried, der Pfarrei Heinrichskirchen und der Stadt Rötz engagiert und dabei stets das Wohl der Mitmenschen in den Vordergrund gestellt hat.

Albert Haimerl gehörte 24 Jahre, von 1978 bis 2002, dem Rötzer Stadtratsgremium als Vertreter des „Oberlandes“ an. Für sein Engagement in der Stadtgemeinde Rötz wurde er 1998 mit der „Kommunalen Verdienstmedaille des Freistaates Bayern“ ausgezeichnet und 2007 mit der Verleihung der „Silbernen Bürgermedaille“ geehrt. Darüber hinaus stand der Jubilar beim Wasserwerk Heinrichskirchen viele Jahre als Mitglied des Verwaltungsrates und später als Vorsitzender in der Verantwortung. Bei der Geburtstagsfeier würdigte 2. Bürgermeister Wolfgang Spießl die vielfältigen kommunalen Verdienste von Albert Haimerl und gratulierte im Namen der Stadt Rötz zum Ehrentag. Den Reigen der Gratulanten mehrerer Vereine und Organisationen, in denen der Jubilar als treues Mitglied, Freund und Gönner geschätzt wird, eröffnete die Blaskapelle St. Nikolaus Heinrichskirchen mit einem Ständchen und Glückwünschen des Musikvereins. Die FFW Pillmersried und die KUSK der Pfarrei Heinrichskirchen gratulierte ihrem Ehrenmitglied, ebenso die Vertreter der KLB Heinrichskirchen, des SV Bernried und des VdK Rötz/Schönthal. Seitens der Pfarrgemeinde Heinrichskirchen wünschten Stadtpfarrer Alexander Dyadychenko und PGR-Mitglied Maria Schmidt alles Gute.

Zu den weiteren Gratulanten gehörten die Belegschaftsangehörigen und ehemalige Beschäftigte mit Partnern der Baufirma Haimerl, das Albert Haimerl im Jahre 2000 an dessen Sohn Albert übergeben hat. Nachbarn, Bekannte und Weggefährten aus früheren gemeinsamen Zeiten schlossen sich den guten Wünschen an. Albert Haimerl schätzt von jeher die Geselligkeit und das Miteinander. (wsk)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht