MyMz
Anzeige

Gratulation

Albert Schwarzer feierte 80. Geburtstag

Die Feuerwehr Friedersried stellte sich mit einer großen Abordnung ein. Sieben Enkel sind der Stolz des Opas.
Jakob Moro

Den Jubilar nahmen Familie, Feuerwehr und Bürgermeister in die Mitte.  Foto: Jakob Moro
Den Jubilar nahmen Familie, Feuerwehr und Bürgermeister in die Mitte. Foto: Jakob Moro

Stamsried.In der vergangenen Woche konnte Albert Schwarzer aus Friedersried auf 80 glückliche, zufriedene Jahre zurückblicken. Er nahm dies zum Anlass und lud seine große Familie, die Vereinsabordnungen, allen voran die Feuerwehr Friedersried, die Kirchenverwaltung und seine Freunde zur gemeinsamen Geburtstagsfeier ein.

Sie fand im neu errichteten Wohnhaus seines Sohnes Bernhard in Friedersried statt. Albert Schwarzer hieß alle herzlich willkommen, vor allem auch seine große Familie, die sieben Enkel, die bis aus Österreich und dem Allgäu anreisten. Vier Kinder, drei Buben und ein Mädchen sowie sieben Enkel drückten ihren Vater und Opa und wünschten noch viele gesunde Jahre. Die Freiwillige Feuerwehr Friedersried stellte sich mit einer großen Abordnung mit 1. Vorstand Klaus Schlecht an der Spitze ein. Seit 1966 ist Albert Schwarzer Mitglied der Friedersrieder Wehr. Ihr ist die Familie Schwarzer eng verbunden.

Maria Schwarzer, die Ehefrau von Albert, war sowohl beim 100-jährigen Gründungsfest, als auch beim 125-jährigen Gründungsfest mit Gautag Festmutter. Ihr Sohn, Bernhard, ist seit langem erster Kommandant der Friedersrieder Wehr. Albert Schwarzer, ein geborener Brucker, ist nach wie vor Mitglied der Feuerwehr seines Heimatortes. Die Kirchenverwaltung Friedersried war ebenso vertreten wie Bürgermeister Herbert Bauer, sie überbrachten die Glückwünsche der Pfarrei und des Marktes Stamsried. Für musikalische Unterhaltung sorgte Florian Gebhard.

Albert Schwarzer, ein geborener Brucker, ist am 22. Juli 1939 geboren. Er kam als jüngster von sechs Kindern in Bruck auf die Welt. Nach der Volksschule in Bruck folgte Berufsschule. Arbeit fand er am Straßenbau, im Hüttenwerk in Bodenwöhr, bevor er 1958 seine spätere Ehefrau Maria aus Friedersried kennenlernte. Am 25. Juli 1960 wurde Hochzeit gefeiert. Sie übernahmen den elterlichen Betrieb in Friedersried und die Landwirtschaft in Bruck. Mit Bruck ist Albert Schwarzer heute noch eng verbunden.

Sein Elternhaus nennt er sein eigen. Der Jubilar war lange Jahre als Lkw-Fernfahrer deutschlandweit und auch in Österreich für Speditionen und das Fischer-Fertighaus Bodenwöhr unterwegs. Lange Zeit war er auch Lkw-Fahrer beim „Eberl“ in der Schlossbrauerei Stamsried. Fünf Kinder, vier Buben, ein Mädchen gingen aus der glücklichen Familie hervor. 1995 verstarb tragisch der älteste Sohn der Eheleute Schwarzer.

Neben seiner Heimatzeitung, dem Bayerwald-Echo, liest der Jubilar als ehemaliger Landwirt gerne das Landwirtschaftliche Wochenblatt, sammelt Meterstäbe und verbringt mit viel Freude die Zeit mit seinen Enkelkindern. (rjm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht