MyMz
Anzeige

Wahlen

Alois Hamperl tritt wieder an

Die CSU nominierte ihre Kandidaten für die Kommunalwahl 2020. Der amtierende Bürgermeister kandidiert erneut.
Anton Feigl

Die Listenkandidaten der CSU mit MdB Karl Holmeier (re.) Foto: Anton Feigl
Die Listenkandidaten der CSU mit MdB Karl Holmeier (re.) Foto: Anton Feigl

Rettenbach.Mit der Nominierungsversammlung, zu der Ortsvorsitzender Reinhard Jäger neben MdB Karl Holmeier auch Bürgermeister Alois Hamperl, dessen Stellvertreterin Christine Wegmann, die Ehrenmitglieder Altbürgermeister Alfons Piller und Siegfried Dengler begrüßte, fiel bei der CSU der Startschuss für die Kommunalwahl 2020.

MdB und Kreisvorsitzender Holmeier bedankte sich für die vielen Aktivitäten des Ortsverbandes und informierte dann über Aktuelles aus Berlin.

Bürgermeister Alois Hamperl informierte sodann, dass er auch auf der Kreistagsliste kandidiere. Die Zusammenarbeit im Gemeinderat funktioniere gut. 80 Prozent der Beschlüsse seien einstimmig. Als Beispiele dafür, was in den vergangenen Jahren erreicht wurde, nannte er das Kinderhaus, die Aufwertung der Spielplätze, das Seniorenzentrum, die Sanierung der Turnhalle, den Breitbandausbau, Kulturveranstaltungen, den Rufbus, die Ausweisung von Bauland, die Gründung des Nachbarschaftshilfevereins, verschiedene Straßenbaumaßnahmen, die Schaffung eines Urnenfeldes und die Möglichkeit zur Baumbestattung auf dem Friedhof.

Themen für die Zukunft

Themen für die Zukunft seien unter anderem der weitere DSL-Ausbau (75 Haushalte noch nicht erschlossen), die Sanierung der Schule, die Verlagerung des Bauhofes und die Planungen für den Waldkindergarten. Auch werde man die Mobilfunklöcher nicht länger tolerieren und natürlich sei auch das Bau- und Gewerbegebiet immer noch ein Thema. Er nannte die Vorteile der ILE, welcher Rettenbach angehört, und hob hervor, dass sich auch durch die Dorferneuerungen Postfelden und Rettenbach wieder viele Chancen bieten. Ebenso betonte er, dass die Gemeinde sehr gutes Personal habe, auf das man sich immer verlassen könne. Der Winterdienst sei zuverlässig und die Generationenmanagerin leiste hervorragende Arbeit. Die folgende Wahl zum Bürgermeisterkandidaten der CSU war einstimmig.

Bereits am 11. November hatte eine Besprechung der Listenplätze stattgefunden. Hierbei sei man, so Ortsvorsitzender Reinhard Jäger, auf die Wünsche der Kandidaten eingegangen und man hatte bewusst junge Bürger und Frauen angesprochen. Alle Kandidaten und Ersatzkandidaten wurden von der Versammlung daraufhin einstimmig gewählt.

Die Kandidatenliste

Die Kandidaten der CSU: 1. Alois Hamperl; 2. Christine Wegmann; 3. Reinhard Jäger; 4. Alfons Piller jun.; 5. Johannes Kainzbauer; 6. Otto Jäger; 7. Christine Dengler; 8. Georg Kulzer; 9. Roswitha Scheibenpflug; 10. Thomas Zierer; 11. Rita Fischer; 12. Stefan Haimerl; 13. Josef Hamperl jun.; 14. Stefan Weigl; 15. Dr. Ludwig Wagner; 16. Christian Schütz; 17. Michael Schebler; 18. Berthold Hahn; 19. Franz Kerscher; 20. Gerhard Heubeck jun.; 21. Christian Wagner; 22. Michael Duscher; 23. Peter Eigenstetter; 24. Siegfried Dengler.

Ersatzbewerber: Gerhard Wagner, Christine Venus, Johann Jäger, Heinrich Blüml, Birgit Zimmerer. (rto)

CSU-Veranstaltungen

  • Wahlkampf:

    7. Februar, 70 Jahre CSU Rettenbach und Wahlkampfauftakt; Wahlversammlungen in Ebersroith, Haag, Aumbach, Röhrenhof und Rettenbach; 8. März, Bockbierfest und Wahlkampfabschluss; 15. März, Kommunalwahl.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht