MyMz
Anzeige

Kunst

Alte Puppen, moderne Kunst

Im Alten Rathaus in Viechtach warten derzeit gleich zwei sehenswerte Ausstellungen auf die Besucher.

„Spejbl und Hurvinek“, Foto: Lang
„Spejbl und Hurvinek“, Foto: Lang

Viechtach.Besucher des Alten Rathauses in Viechtach können derzeit gleich zwei Ausstellungen besichtigen: „Großes Theater auf kleiner Bühne“ mit Marionetten aus Bayern und Böhmen sowie die internationale Kunstschau Dreamscapes.

Sie sind stumm, aus Holz, Pappe, Textil und Gips, und doch voller Leben: Marionetten. Die magische Ausstrahlung des Marionettenspiels fesselt mit grotesker Komik und herzhaftem Humor bis heute Kinder und Erwachsene gleichermaßen. „Großes Theater auf kleiner Bühne“ zeigt die umfangreiche Marionettensammlung des Viechtacher Ehepaars Anita und Hartmut Naefe. Rund 120 Marionetten und zahlreiche detailreich und liebevoll ausgestattete Bühnenkulissen sind im Erdgeschoss im Alten Rathaus zu erleben.

Die wunderschönen Marionetten sowie Originalbühnen bzw. Requisiten aus Bayern und Böhmen entstanden zwischen 1850 und 1950 und demonstrieren die Vielseitigkeit und zugleich Lebendigkeit der bayerisch-böhmischen Marionettenkunst. Mit von der Partie u.a. neben dem bekannten „Kasperl“ auch „Spejbl und Hurvinek“, das bekannteste Puppenduo in Böhmen. Am Samstag bei der „Langen Nacht der Museen“ kommen Besucher der Marionettenausstellung in den besonderen Genuss, dass das Sammlerehepaar Anita und Hartmut Naefe auch persönlich vor Ort sein wird und rund um die wunderbare Sammlung informieren kann.

Die Ausstellungen

  • Lange Nacht:

    Bei der „Langen Nacht der Museen“, veranstaltet am 17. August von der Werbegemeinschaft Viechtach, können beide Expositionen zusätzlich von 19 bis 22 Uhr besucht werden.

Die Kunstausstellung Dreamscapes im ersten Stock des Alten Rathauses zeigt Gemälde und Skulpturen von mehr als 50 Künstlern aus aller Welt. Unter dem Sammelbegriff des Imaginären Realismus‘ vereint Dreamscapes Kunstrichtungen wie den Magischen Realismus, den Phantastischen Realismus, Surrealismus und Symbolismus. In den letzten drei Jahrzehnten erschuf der Imaginäre Realismus großartige Künstler auf allen Kontinenten, die auf internationaler Ebene miteinander kooperieren, nicht nur aus der Notwendigkeit in diesem Kunststil heraus, sondern aufgrund einer unmissverständlichen Kongenialität und Solidarität. Diese Zusammenarbeit gipfelte in den hochqualitativen Dreamscapes-Gruppenausstellungen, angeführt von Künstlern und Vertretern des imaginären Stils. Bei den Dreamscapes--Ausstellungen können Arbeiten von internationalen Künstlern bewundert werden, die teils zum allerersten Mal überhaupt ihre Werke in Europa zeigen bzw. die sonst nur in Privatsammlungen zu sehen sind und somit für die Allgemeinheit unsichtbar bleiben. Noch bis 29. September ist die Kunstschau Dreamscapes in Viechtach erlebbar. Weitere Informationen finden sich unter www.imaginaryrealism.com

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht