mz_logo

Region Cham
Freitag, 17. August 2018 28° 2

Rettung

Am Hammerweiher quakt’s wohl

Kröten, Frösche und auch Molche kommen in die Eimer. Das dient aber nicht dazu, diese zu fangen, sondern zu ihrem Schutz.
Von Jakob Moro

  • Auch Molche – wie diesen hier – gibt es im Naturschutzgebiet am Hammerweiher mitunter zu bestaunen. Foto: rjm
  • Naturkundelehre in der Praxis mit Herbert Biendl, das erleben Kinder derzeit am Hammerweiher. Foto: rjm

Roding.Am Hammerweiher, ein Naturschutzgebiet besonderer Art, ist im zeitigen Frühjahr viel Bewegung. Der Froschzaun entlang der Straße Friedersried – Strahlfeld ist seit Wochen aufgebaut, um Erdkröten, Wasserfrösche, Grasfrösche, Teich- und Bergmolche vor dem heftigen Straßenverkehr zu schützen.

Die Straße zwischen Friedersried- und Strahlfeld ist nicht untertunnelt. Wenn im zeitigen Frühjahr die Kröten aus dem Winterschlaf erwachen und zum Laichen in den Hammerweiher wollen, müssen sie die vielbefahrene Straße überqueren, ein sicheres Todesurteil für viele, gäbe es nicht Naturfreunde.

Eimerweise Amphibien sammeln

Einer, der unentwegt für die Natur im Stillen unterwegs ist, ist Herbert Biendl. Nun begleitete unser Berichterstatter diesen und dessen Enkeltochter Laura Fischer bei der Entleerung der rund 20 Eimer entlang der Straße am Hammerweiher. Berührungsängste mit Kröten und Fröschen haben weder Herbert Biendl noch Laura, seine Enkelin. Früher verzichteten sie sogar auf Handschuhe. Mindestens so aufregend wie das Ostereiersuchen entpuppte sich die Krötenrettungsaktion.

Das Gerangel in den eingelassenen Eimern mit dem Moosbett war groß, auch wenn wegen der warmen Witterung die Krötenwanderungen dieses Jahr schon weitgehend beendet sind. Die Freude von Laura und Opa Herbert Biendl, diesmal mit Markus und Maximilian, war groß. Herbert Biendl hatte zu dem Pressetermin auch eine Statistik aus der Zeit von 1989 bis heute mitgebracht.

In 28 Jahren wurden insgesamt rund 38 000 Amphibien gezählt, davon rund 33 000 Erdkröten, 2100 Teichmolche, 1500 Bergmolche, 500 Grasfrösche und 100 Wasserfrösche. Im Durchschnitt kommen jährlich 1400 Amphibien bei dem Zaun am Hammerweiher an. Das beste „Frosch- und Krötenjahr“ laut der vorliegenden Statistik war das Jahr 2010 mit 2746 Kröten und Fröschen. Da war der Wasserfrosch 23-mal, der Grasfrosch 25-mal, der Teichmolch 106-mal, der Bergmolch 107-mal und die Erdkröte gar 2485-mal vertreten.

Rechtzeitig vor Beginn

Der Bauhof der Stadt Roding errichtet alle Jahre rechtzeitig vor Beginn der einsetzenden Wanderungen der Frösche einen Zaun. Von Mitte März etwa fünf Wochen lang bis Ende April, Anfang Mai betreuen die ehrenamtlichen Mitarbeiter vom Bund Naturschutz diesen Zaun. Täglich werden vormittags die rund 20 Eimer am Zaun entleert und der Inhalt, Frösche und andere Reptilien, über die Straße zum nahen Hammerweiher getragen. Kaum werden die Temperaturen milder, bricht die Laichzeit der Amphibien an. Regnerisches Wetter, Bodentemperaturen von mehr als fünf Grad Celsius und einsetzende Dämmerung lösen vielerorts die ersten Wanderungen der Amphibien aus.

Milde Witterung tut gut

Von der ersten milden Witterung geweckt, erwachen als Erste die gefährdeten Amphibien-Arten wie Grasfrosch, heimische Molche und vor allem die Erdkröte in ihren frostsicheren Winterquartieren am nahen Wald im Naturschutzgebiet rund um den Schwärzenberg. Von ihren Frühlingsgefühlen geleitet, machen sie sich auf den Weg zu ihren Laichgewässern. Viele verunglücken beim Versuch, Straßen zu überqueren, nicht so am Hammerweiher bei Strahlfeld.

Die Wasserfrösche, früher in jedem Teich zu finden und im Mai mit einem unvergesslichen Quaken zu abendlicher Stunde zu hören, sind sehr selten geworden, auch am Hammerweiher. Im vergangenen Jahr wurde kein einziger gesichtet, drei Jahre vorher nur jeweils Einer. An was kann das liegen, fragen sich Naturschützer.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht