MyMz
Anzeige

Drachenstich

An diesem Samstag beginnt das Volksfest

In diesem Jahr wird in Furth im Wald zum ersten Mal in einem Zelt gefeiert und nicht mehr in der Festhalle.
Von Evi Paleczek

Das Zelt wird von den Further Farben Rot und Weiß dominiert, auf einer Seite hat es durchsichtige Wände, die den Blick freigeben auf grüne Bäume. Foto: Paleczek
Das Zelt wird von den Further Farben Rot und Weiß dominiert, auf einer Seite hat es durchsichtige Wände, die den Blick freigeben auf grüne Bäume. Foto: Paleczek

Furth im Wald.Zum ersten Mal feiern in diesem Jahr die Further ihr Volksfest in einem Zelt und nicht mehr in der Festhalle. Und das ist vom Ambiente her gar kein Vergleich, ist sich Festwirt Matthias Strauß sicher. Die Stadt hat ihm bei der Vergabe alle seine Forderungen zugestanden, nun ist er in der Pflicht zu liefern, sagt er im Gespräch mit unserem Medienhaus. Und es hat bislang alles so geklappt, wie er sich das vorgestellt hat. Das Zelt ist in den Further Farben Weiß und Rot gehalten, an den Wänden der Boxen finden sich Drachenstich-Bilder aus den vergangenen Jahren und Jahrzehnten, im Biergarten vor dem Zelt können sich die Besucher bei gutem Wetter aufhalten.

Er ist guter Dinge, sagt der Festwirt, auch wenn am Tag vor dem Auszug auf die Wiesn noch rund um die Uhr das Telefon klingelt. Lauter Kleinigkeiten, die noch geklärt werden müssen. Strauß meint, dass die Further und auch die Leute aus der Umgebung schon kommen werden, er hat ein gutes Gefühl. Er will dem Drachenstich einen würdigen Rahmen geben mit dem Volksfest, sagt er. Das Festzelt soll weniger Partyzelt sein als ein Ort, an dem man sich wohlfühlt und gut essen kann. Das Drachenstich-Fest soll sich abheben von den anderen Festen, die das ganze Jahr über stattfinden.

Auszug auf die Wiesn an diesem Samstag um 14 Uhr

Drei Wochen lang hat der Zeltaufbau gedauert, den Biergarten hat er von der Stadt Bad Kötzting mitgenommen und angemietet, berichtet Strauß. Und die Arbeit hat sich gelohnt, meint er. Das Zelt wirke luftig, transparent und hell. Und trotz des Abstands zur Festhalle und der Tiefe des Zelts hätten auch die Schausteller noch genügend Raum.

Vor dem Zelt gibt es noch Sitzplätze im Biergarten. Foto: Paleczek
Vor dem Zelt gibt es noch Sitzplätze im Biergarten. Foto: Paleczek

Nun herrscht Vorfreude beim Festwirt. Er und sein Team haben getan, was sie konnten, nun wäre es schön, wenn das anerkannt, und die Leute auch kommen würden. Am wichtigsten ist, dass die Besucher sich wohlfühlen im Zelt, sagt Strauß, und dass sich die Brauerei vor Ort dort gut präsentiert. Das Drachenstich-Volksfest ist ein Heimatfest, weil man hier daheim ist, betont der Festwirt.

Hier sehen Sie ein Video zum Drachenstich:

Er freut sich auf den Auszug auf die Wiesn an diesem Samstag um 14 Uhr, im Hinblick darauf herrscht aber auch noch Anspannung vor, gesteht er. Wenn das alles vorbei, und das erste Fass Bier angezapft ist, dann läuft alles, meint er.

An den Wänden der Boxen finden sich Bilder aus den Festspielen der vergangenen Jahre und Jahrzehnte. Foto: Paleczek
An den Wänden der Boxen finden sich Bilder aus den Festspielen der vergangenen Jahre und Jahrzehnte. Foto: Paleczek

Und in Bezug auf die Nachfrage ist dann dieser Sonntag entscheidend. Auf diesen Tag ist Strauß am meisten gespannt. Am Festsonntag ist die ganze Stadt voller Leute, erklärt er. In der Festhalle war aber nie was los, das ist für ihn in diesem Jahr der Gradmesser, ob sich etwas verändert. Ob das Volksfest heuer besser laufen wird als in den vergangenen Jahren.

Hier sehen Sie Fotos zum Drachenstich:

Impressionen vom Drachenstich 2019 in Furth

Sehr wichtig sind gutes Bier und guter Service, sagt Strauß. Obwohl das Gäubodenfest bereits begonnen hat, hat er 20 gute Bedienungen bekommen, freut sich der Festwirt. Das Festbier wurde 14 Wochen lang eingebraut und vom Brauerei-Team mit größter Mühe begleitet. Am Freitag kam es frisch aus dem Tank in die Container, an diesem Samstag wird es ausgeschenkt. Testen können es die Further bereits ab 13.30 Uhr. Dann gibt es beim Standkonzert im Hof der Brauerei bereits vor dem Auszug Freibier.

Die Schausteller

  • Vergnügen

    Vor Ort sind ein Schützenhaus, ein Kinderkarussell, ein Losstand, ein Stand mit Stein- und Silberschmuck, ein Ballwurf-Wagen, ein Stand mit Spielwaren und Folienballons, ein Kettenkarussell, ein Autoscooter und die Super Gaudi.

  • Schmankerl

    Für das leibliche Wohl gibt es neben der Küche im Festzelt eine Fischbraterei, einen Mandel- und Eisverkauf und einen Stand mit Crepes.

Ritter zapft das erste Fass Festbier an

Um 15 Uhr an diesem Samstag zapft Ritter Andreas Scheuer dann das erste Fass Festbier an. Anlässlich der Freinacht spielen bis 1 Uhr die Weiß-Blau-Königstreuen auf. An diesem Sonntag ist ab 11 Uhr Festzeltbetrieb, ab 15.30 Uhr spielen noch einmal die Weiß-Blau-Königstreuen auf. Am Montag ist ab 19 Uhr Spielertreffen, für Stimmung sorgen „Die Ganoven“. Am Dienstag ist ab 14 Uhr Kindernachmittag mit ermäßigten Fahrpreisen, ab 16 Uhr ist Seniorennachmittag. Für Unterhaltung beim Städte- und Gemeindetreffen ab 19 Uhr sorgt das Further Blasorchester.

Hier sehen Sie Bilder zum Drachenstich:

So sieht Mitch Cizek den Further Drachenstich

Am Mittwoch gibt es ab 19 Uhr Musik von den Jetzendorfer Hinterhof-Musikanten. Am Donnerstag, dem Feiertag, ist ab 12 Uhr Festzeltbetrieb, ab 19 Uhr spielen noch einmal „Die Ganoven“ im Festzelt auf. Beim Tag der Betriebe am Freitag sorgen ab 19 Uhr „Die Rottaler“ für Stimmung. Am Samstag ist ab 12 Uhr Festzeltbetrieb, anlässlich der zweiten Freinacht sorgt von 19 bis 1 Uhr die Band Route 1234 für Stimmung. Am Sonntag startet der Festzeltbetrieb ab 10 Uhr, ab 19 Uhr unterhalten die Perlhütter Musikanten im Festzelt. Zum Ausklang am Montag ab 19 Uhr spielen Trixi und die Partylöwen auf.

Bei der Spielschar-Party bestand das Festzelt seine Feuerprobe:

Drachenstich

Darsteller feiern fröhlich Party

„Kommt’s rein ins Schloss“: Das Ritterpaar Tina Pohmer und Andreas Scheuer bedankt sich für die Aufnahme in die Spielschar.

Den Zuschlag für das Further Volksfest hat er im Herbst bekommen, sagt Strauß. Das war im Hinblick auf die Bands ein wenig kurzfristig, in den kommenden Jahren wird sich dahingehend noch einiges tun, versichert er.

Festspiel

Der Drachenstich feiert seine Premiere

Eine engagierte Spielschar sowie das Ritterpaar Tina Pohmer und Andreas Scheuer durften sich über viel Applaus freuen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht