MyMz
Anzeige

Personalie

André Schille stellt sich Chamern vor

Der neue Personalamtsleiter aus Bruck wurde im Chamer Rathaus von Bürgermeisterin Karin Bucher begrüßt.
Von Hans Schmelber

Bei der Vorstellung: Stebe-Hofmann, Karin Bucher, André Schille, Ingrid Schießl, Silvia Kozuch, Alfred Obermeyer Foto: Hans Schmelber
Bei der Vorstellung: Stebe-Hofmann, Karin Bucher, André Schille, Ingrid Schießl, Silvia Kozuch, Alfred Obermeyer Foto: Hans Schmelber

Cham.„Er ist Beamter der 3. Qualifikationsstufe, 43 Jahre alt, verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Bruck“, stellte Bürgermeisterin Karin Bucher am Montagmorgen den neuen Personalamtschef im Rathaus der Stadt Cham vor. André Schille war zuvor einige Jahre geschäftsleitender Beamter der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg v. Wald. „Er war dort der Mann für alle Fälle für vier Kommunen. Wir sind froh, dass wir ihn jetzt haben, denn es ist nicht immer ganz so einfach, Beschäftigte mit einer höheren Qualifikation zu bekommen“, stellte die Rathauschefin fest. André Schille hatte sich unter 18 Bewerbern durchgesetzt.

„Als Personalchef braucht man auch eine gewisse innerer Reife“, betonte die Bürgermeisterin und ergänzte: „Ein Leiter des Personalamtes hat herausgehobene und hausübergreifende Funktionen. Er ist jetzt nicht der Vorgesetzte von jedem im Haus, aber es kommt kaum ein Mitarbeiter am Personalamt vorbei. Und dazu braucht es eine persönliche Kompetenz und Reife. Jeder Mensch ist ein Individuum und als Personalchef muss man mit diesen Individuen gut umgehen können, um das Beste aus jedem herausholen zu können“.

Personalamt ist ein Querschnittsamt

Schille sei außerdem noch Fußballtrainer und habe es in dieser Funktion mit Individualisten zu tun, müss daraus eine Mannschaft formen, was ihm sicherlich auch bei seiner Arbeit im Rathaus helfe, ergänzte Karin Bucher noch.

Nachfolge

Neuer Personalchef für die Stadt Cham

Auf Alois Gammer folgt jetzt André Schille, der aus Neunburg kommt. Dazwischen war Martin Melichar Personalchef.

„Das Personalamt ist ein Querschnittsamt, geht also durch die ganze Verwaltung. Ich freue mich darauf, wenn Sie jetzt ihre eigene Struktur in diesem Amt aufbauen“, gab Geschäftsleiterin Sigrid Stebe-Hofmann dem neuen Personalamtschef mit auf dem Weg. In der eigenen Abteilung sind es drei Mitarbeiter, insgesamt aber sind in der Stadt mit allen dazugehörigen Stellen und Institutionen gut dreihundert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, die es zu betreuen gilt.

André Schille

  • Privat:

    Familienvater, verheiratet, zwei Kinder, wohnhaft in Bruck. Er ist ich Fußball-Trainer beim Kreisklassenverein SV Leonberg.

  • Beruf:

    Nach der Bundeswehrzeit Ausbildung zum Diplom-Elektrotechniker in Diensten der Stadt Weiden. Es erfolgte die weitere Ausbildung zum Diplom Verwaltungswirt; Schille war danach bei der Stadt Weiden in der Kämmerei eingesetzt. 2014 wurde er schließlich Geschäftsleiter in der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg vorm Wald. (fsh)

„Bei allen Entscheidungen ist immer der Mensch zu sehen, denn es geht um Existenzen. Es hängt bei jeder Entscheidung ein ganzer Rattenschwanz hintenan“, betonte André Schille selbst und stellte sich noch im Detail vor.

Von 1997 bis 2009 Feldjäger in Roding

André Schille war 1997 bis 2009 bei den Feldjägern in Roding. In seiner Bundeswehrzeit wohnte Schille sogar ein Jahr in Cham. „Ich habe die Stellenausschreibung der Stadt Cham gelesen und habe mich umgehend für diese Stelle beworben und es freut mich sehr, dass ich mich bei den vielen Bewerbungen durchsetzen konnte“, sagte er abschließend. Karin Bucher und Sigrid Stebe-Hofmann wünschten dem Neuen eine glückliche Hand und erfolgreiches Arbeiten in seiner Funktion als Personalamtschef der Stadt Cham.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht