MyMz
Anzeige

Andreas Rogalski ist der Vize

Beate Fink wurde zur Dritten Bürgermeisterin Walderbachs gewählt. Fünf neue Gemeinderatsmitglieder schworen Treue.
Ulrike Niklas

  • Markus Niemeier, Franziska Heigl (beide FWW), Tanja Weikl, Andreas Rogalski (beide UWW) und Monika Todt (FWiR) sind die neuen Gemeinderäte; 3. v. l. Bürgermeister Michael Schwarzfischer.
  • Herbert Höcherl (links) vereidigte den neuen Bürgermeister Michael Schwarzfischer. Fotos: Ulrike Niklas
  • 2. Bürgermeister ist jetzt Andreas Rogalski (UWW), 3. Bürgermeisterin Beate Fink (FWiR).

Walderbach.Zur ersten Gemeinderatssitzung begrüßte Bürgermeister Michael Schwarzfischer die Ratsmitglieder und beglückwünschte sie, vor allem die neuen, zur Wahl. Geschäftsstellenleiter Erich Pfeilschifter hatte die Sitzung, der zahlreiche Zuhörer beiwohnten, vorbereitet.

„Ich glaube, wir bringen das hin, dass wir die nächsten sechs Jahre in dieser Runde wirklich gut zusammenarbeiten“, so der Bürgermeister. Miteinander solle zum Wohl der Gemeinde sachlich diskutiert werden, auch kontrovers. Schwarzfischer zeigte sich zuversichtlich, dass man harmonisch mit einander weitergestalten werde und dass viele Projekte umgesetzt werden können – auch in dieser aktuell schwierigen Zeit.

Feierliche Vereidigungen

Durch das „lebensälteste“ Ratsmitglied Herbert Höcherl wurde Michael Schwarzfischer mit folgendem Versprechen vereidigt: „Ich schwöre Treue dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und der Verfassung des Freistaates Bayern, Gehorsam den Gesetzen und gewissenhafte Erfüllung meiner Amtspflichten, so wahr mir Gott helfe.“ Die neuen Ratsmitglieder Franziska Heigl, Markus Niemeier, Andreas Rogalski, Monika Todt und Tanja Weikl leisteten ebenfalls den feierlichen Schwur. In einem geheimen Wahlverfahren wurden unter dem Vorsitz von Erich Pfeilschifter (Beisitzer Herbert Höcherl und Herbert Graßl senior) folgende Bürgermeisterstellvertreter gewählt: 2. Bürgermeister wurde mit elf Stimmen Andreas Rogalski (UWW, eine Stimme ungültig, drei für Ludwig Strahl junior) gewählt. 3. Bürgermeisterin ist Beate Fink (FWiR) mit 15 Stimmen. Auch sie wurden feierlich vereidigt und mit Applaus bedacht.

Die Satzung zur Regelung von Fragen des öffentlichen Gemeindeverfassungsrechts wurde den Ratsmitgliedern mit Änderungen zur Kenntnis gebracht und einstimmig beschlossen. Die Geschäftsordnung wurde beschlossen und ein regelmäßiger Sitzungsbeginn von 19 Uhr bestimmt.

Die Sitze in den Ausschüssen werden nach dem Verfahren d`Hondt/Hare-Niemeyer (Sainte-Laguë/Schepers) verteilt. Es entscheidet die größere Zahl der bei der Gemeinderatswahl auf die Wahlvorschläge der betroffenen Parteien oder Wählergruppen abgegebenen Stimmen. Die Bildung von Fraktionen und/oder Fraktionsgemeinschaften unterbleibt.

Dem Bau-, Grundstücks- und Umweltausschuss gehören an: Georg Wallaschek (FWW, Stellvertreter Christian Seidl), Herbert Graßl senior (CSU, Vertreter Johann Jobst), Johann Schambeck (FWiR, Vertreter Herbert Höcherl), Andreas Rogalski (UWW, Vertreter Günther Kralowetz).

Finanzausschuss: Markus Niemeier (FWW, Vertreterin Franziska Heigl), Herbert Graßl senior (CSU, Vertreter Ludwig Strahl junior), Herbert Höcherl (FWiR, Vertreterin Monika Todt), Günther Kralowetz (UWW, Vertreter An-dreas Rogalski).

Ausschuss für Fremdenverkehr, Kultur, Verein und Sport: Christian Seidl (FWW, Vertreter Georg Wallaschek), Ludwig Strahl junior (CSU, Vertreter Herbert Graßl senior), Monika Todt (FWiR, Vertreterin Beate Fink, Tanja Weikl (UWW, Vertreter Günther Kralowetz).

Rechnungsprüfungsausschuss (in Klammern jeweils der Vertreter): Franziska Heigl (Markus Niemeier), Johann Jobst (Ludwig Strahl junior), Herbert Höcherl (Johann Schambeck), Günther Kralowetz (Tanja Weikl). Als Vorsitzender wurde Johann Jobst bestimmt, sein Vize ist Günther Kralowetz.

Zum Standesbeamten bestellt

Gemeinschaftsversammlung der VG, neben dem 1. Bürgermeister drei Mitglieder (ein Ratsmitglied à jedes volle Tausend der Einwohner): Christian Seidl (Vertreter Georg Wallaschek), Ludwig Strahl junior (Johann Jobst), Johann Schambeck (Beate Fink).

Dem Schulverband steht der Bürgermeister als Vorsitzender vor. Weitere Mitglieder: Markus Niemeier (Vertreter Georg Wallaschek), Beate Fink (Vertreterin Monika Todt).

Bürgermeister Schwarzfischer wurde zum Eheschließungsbeauftragten (Standesbeamter mit beschränktem Aufgabenbereich) bestellt. (run)

Beauftragte

  • Seniorenbeauftragte

    ist Beate Fink, ihre Stellvertreterin ist Tanja Weikl.

  • Familienbeauftragte

    ist Tanja Weikl, ihre Stellvertreterin ist Monika Todt. (run)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht