MyMz
Anzeige

Engagement

Arnbruck zeichnet Bürger aus

Maria Weinfurtner und Werner Wiesner wurden beim Neujahrsempfang von der Gemeinde geehrt.

Die Geehrten Maria Weinfurtner (v. r.): Tobias Probst, Werner Wiesner und Bürgermeister Hermann Brandl Foto: Edi Reith
Die Geehrten Maria Weinfurtner (v. r.): Tobias Probst, Werner Wiesner und Bürgermeister Hermann Brandl Foto: Edi Reith

Arnbruck.Beim Neujahrsempfang wurden zwei weitere Mitbürger für ihre Leistung oder ehrenamtliche Tätigkeit von Bürgermeister Hermann Brandl geehrt. Die 17-jährige Maria Weinfurtner für den Gewinn des Zwieseler Jugendfink und der 75-jährige Werner Wiesner für seine langjährige Vereinstätigkeit beim Krieger- und Reservistenverein Arnbruck (KuRV).

Die Gemeinde Arnbruck ehrt Gemeindebürger, die auf Gebieten des Sports, der Musik, der Kunst, im Berufsleben oder in sonstiger Weise herausragende Leistungen erbracht haben. Beide Personen haben diese Voraussetzungen erfüllt. Maria Weinfurtner wurde vom Heimatverein Thalersdorf und Werner Wiesner vom KuRV vorgeschlagen.

Im Alter von vier Jahren hat Maria Weinfurtner das Musizieren mit der Querflöte begonnen. Es folgten verschiedene Instrumente über die Ziach bis zu ihrem derzeitigen Lieblingsinstrument Harfe, die sie seit drei Jahren spielt. Mit Tobias Probst aus Kollnburg hat sie auf diesem Instrument den Zwieseler Jugendfink gewonnen und wurde dafür von der Gemeinde geehrt.

Seit 53 Jahren ist Werner Wiesner Mitglied beim Krieger- und Reservistenverein Arnbruck. Von 1971 bis 2001 begleitete er das Amt des 2. Vorstandes. Seither ist er 1. Vorstand und wurde im November wieder in das Amt gewählt. Alleine das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement in Führungsgremien eines Gemeindevereins qualifiziert Werner Wiesner für die Ehrung, schreibt der Verein unter Schriftführer Michael Schröder. Zudem trägt der Verein durch die Teilnahme an den örtlichen Veranstaltungen zweifelsohne zur Bereicherung des Gemeinwohles der Gemeinde bei.

Dem trug der Gemeinderat in der letzten Sitzung des Jahres Rechnung und beschloss einstimmig die Ehrung der vorgenannten Personen. (ket)

Finkengewinner

  • Familie Weinfurtner:

    Zwei Finken feiern am 18. und 19. April Einstand in der Innovationsglashütte Weinfurtner. Der Zwieseler Fink ist schon heimisch im Glasdorf. Marias Brüder Peter und Oskar haben vor neuen Jahren den Jugendfink nach Arnbruck geholt, und 1983 hat ihre Mutter Petra mit den Raith Deandln schon den begehrten Volksmusikpreis gewonnen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht