MyMz
Anzeige

Mitmach-Aktion

ASV will „Kinder stark machen“

Der Sportverein beteiligt sich an der Initiative zur Suchtvorbeugung.

Die Teilnehmer mit Alexandra Ebert und Jörg Hintereder Foto: Kleinecke
Die Teilnehmer mit Alexandra Ebert und Jörg Hintereder Foto: Kleinecke

Cham.Es war ein Kommen und Gehen während der offenen Turnstunde des DTB-Kinderturnclubs und der Mini-Leichtathletik im ASV Cham in der RSG-Sporthalle. Anlass war das 25-jährige Jubiläum der Mitmach-Initiative „Kinder stark machen“ zur frühen Suchtvorbeugung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), die eine Aktion durchführt, bei der engagierte Vereine bei einer Verlosung Spiel- und Sportfeste mit prominenten „Kinder-stark-machen-Botschaftern“ gewinnen können.

Der ASV Cham als mitgliedsstärkster Sportverein im Landkreis beteiligt sich seit Beginn dieses Präventionsprogramms mit verschiedenen Veranstaltungen. Die zuständige Übungsleiterin Alexandra Ebert widmet sich auch dem gesundheitlichen Bereich. In Zusammenarbeit mit dem Landwirtschaftsamt organisiert sie u. a. mit Kindern und deren Eltern Koch- und Backnachmittage, die großen Zuspruch finden. Gleichermaßen begeistert waren Kinder und Eltern von der „offenen Turnstunde“. Nach kurzem Aufwärmen zum Lied „Theo, Theo ist fit“ eroberten die vier- bis siebenjährigen Mädchen und Buben den von Ebert aufgebauten Parcours mit Stationen zum Bankrutschen, Balltransport und Balancieren. Die mutigen Sprünge vom Turnkasten in Weichböden erstaunten sogar den Leichtathletik-Abteilungsleiter Jörg Hintereder. Abwerfen von Kegeln und Springen in Reifen und Kriechen durch einen Tunnel standen ebenfalls auf dem Programm. Größtes Vergnügen bereitete ein Dreibeinlauf. Hier kamen auch die Mütter zum Einsatz, denn je ein Bein von Mutter und Kind wurde zusammengebunden und die Paare absolvierten einen kleinen Hindernislauf.

Von der BZgA erhielt der ASV Cham im Vorfeld eine Aktivbox mit Handbüchern, Broschüren und Faltblättern zur Suchtprävention, die Ebert an die Eltern verteilte; Kindern überreichte sie Malbücher, Geburtstagskalender oder Spielblöcke „Stadt-Land-Tier“. Das ebenfalls mitgesandte Banner „Kinder stark machen“ wurde an einer Sprossenwand befestigt. Die ASV-Sparte hofft nun auf einen Losgewinn. (ckl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht