mz_logo

Region Cham
Samstag, 23. Juni 2018 16° 2

Kulturfahrt

Auf den Spuren Kaiser Karls

Die Mitglieder des Wald-Vereins Bad Kötzting begaben sich auf Entdeckungstour in die Burg Karlstein – und staunten.

Die Bad Kötztinger Reisegesellschaft auf der spätmittelalterlichen Burg Karlstein bei Prag FOTO: kni
Die Bad Kötztinger Reisegesellschaft auf der spätmittelalterlichen Burg Karlstein bei Prag FOTO: kni

BAD KÖTZTING.Mit der Kulturfahrt zur Burg Karlstein bei Prag bot die Wald-Vereinssektion Bad Kötzting ein besonderes Schmankerl, das sich unter der Führung von Inge Eigen 51 Mitreisende nicht entgehen lassen wollten.

Nachdem sie mit der Vorsitzenden Martha Steppan den Ausflug, unterstützt von Lisbeth und Haymo Richter, vorbereitet hatte, stand der Tour zu einem der geschichtsträchtigsten Zeugen des Spätmittelalters nichts mehr im Weg. Radek Lepsi, der „Stammbusfahrer der Sektion“, wie ihn Steppan begrüßte, steuerte das auf einem Felsen gelegene Ziel im Berounka-Tal an.

Im zweiten Stockwerk des Großen Turms mit seinen bis zu sieben Meter dicken Mauern befindet sich der schönste Raum der gesamten Burg Karlstein – die Kreuzkapelle. Hier wurden die Reichskleinodien des Heiligen Römischen Reiches aufbewahrt, und später kamen auch die böhmischen dazu.

Die Kapelle ist mit Edel- und Halbedelsteinen sowie mit Gold verkleideten Wänden prunkvoll ausgestattet. Die Gewölbefront ist mit 129 Gemälden – Darstellungen von Heiligen, Aposteln, Kirchvätern und Evangelisten – dekoriert. Die Bilder wurden unter der Leitung Meister Theoderichs hergestellt. So ist es nicht verwunderlich, dass ein Chronist zu Zeiten Karls IV. schrieb: „Auf der ganzen großen Welt gibt es weder eine Burg noch eine Kapelle von so hohem Wert.“

Auch die Vita des Kaisers wurde den Besuchern vorgestellt. Kaiser Karl IV. wurde am 14. Mai 1316 in Prag geboren, wo er am 29. November 1378 auch starb. Ab 1346 war er römisch-deutscher König, wurde ein Jahr später auch böhmischer König und 1355 zum römisch-deutschen Kaiser gekrönt. Er war der Sohn des böhmischen Königs Johann von Luxemburg und dessen Gattin Elisabeth, der zweitältesten Tochter des Königs Wenzel II. Premysl. Kaiser Karl IV. war viermal verheiratet und hatte zwölf Kinder. Darüber hinaus zählt er zu den bedeutendsten Kaisern des Spätmittelalters – und er war einer der einflussreichsten Herrscher seiner Zeit. (kni)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht