MyMz
Anzeige

Tradition

Auf geht’s zum Chamer Volksfest

Zum 71. Mal beginnt die fünfte Jahreszeit in der Kreisstadt. Ein buntes und vielfältiges Festprogramm erwartet die Gäste.
Von Claudia Peinelt

Alle Jahre wieder beim Chamer Volksfest: Typisch bayerische Spezialitäten erfreuen sich größter Beliebtheit.  Fotos: Claudia Peinelt
Alle Jahre wieder beim Chamer Volksfest: Typisch bayerische Spezialitäten erfreuen sich größter Beliebtheit. Fotos: Claudia Peinelt

Cham.Das Festzelt steht, die Bänke und Tische werden gerade Stück für Stück aufgebaut, die Technik bekommt ihren Platz, und auch die Schausteller sind alle bereits auf dem Festplatz. Das Chamer Volksfest steht sozusagen in den Startlöchern.

Man könnte meinen, dass Sepp Altmann in seiner Funktion als Präsident des Volksfestvereins Cham das alles nur noch als Routine ansieht. Weit gefehlt: Immer noch ist er nervös, ob auch alles klappen wird und alles ohne große Zwischenfälle über die Bühne gehen wird. Sorgen macht ihm gerade das heiße Sommerwetter. „Ich hoffe ja immer noch, dass uns Petrus gnädig ist, und keine 35 oder 40 Grad schickt“, sagt er.

Am 26. Juli geht es los

Stefan Steinkirchner (l.) und Sepp Altmann freuen sich, wenn’s losgeht. Fotos: Claudia Peinelt
Stefan Steinkirchner (l.) und Sepp Altmann freuen sich, wenn’s losgeht. Fotos: Claudia Peinelt

Dass das Volksfest eine der schönste Zeiten im Jahresverlauf in der Stadt Cham ist, darüber sind sich viele einig. Zum 71. Mal öffnet es am Freitag seine Pforten und verspricht auch in diesem Jahr wieder ein buntes und heiteres Fest zu werden. Vom 26. Juli bis zum 5. August treffen sich hier die Chamer zusammen mit ihren Gästen in geselliger und zünftiger Atmosphäre.

So steht zum Beispiel gleich mal am ersten Festtag eine Neuerung auf dem Programm. Nicht wie sonst üblich die Charly M Band wird den Jugendlichen hier einheizen, sondern die Stimmungs- und Showkapelle Die Ganoven. „Doch für das Frühlingsfest haben wir Charly M schon wieder mit auf dem Programm“, versichert Altmann.

71. Chamer Volksfest

  • Eröffnung

    Freitag ab 17.30 Uhr Standkonzert auf dem Marktplatz, anschließend um 18 Uhr Aufzug zum Festplatz mit anschließendem Bieranstich und Eröffnung des 71. Chamer Volksfestes

  • Nacht der Tracht

    Samstag, 3. August, mit der Musikkapelle Blech nach Acht

  • Ausklang

    Montag, 5. August, erstmals mit der Stadtkapelle Cham

Der Samstag wird dann mit der Blaskapelle Hunderdorf wieder etwas herkömmlicher. Mit einem Festgottesdienst im Zelt beginnt schließlich der Sonntag. Die Kolpingmusik wird die Messe musikalisch mitgestalten. Anschließend ist Frühschoppen mit der Kloanen Blosmuse angesagt, und ab 15 Uhr werden dann die Holledauer Hopfareisser aufspielen. Der Montag wird dann musikalisch wieder „HoAß“. Ab 19.30 Uhr stehen die Jungs der gleichnamigen bayerischen Band auf der Bühne und werden für Stimmung sorgen.

Sonderprägung „71 Jahre Chamer Volksfest“

Zum Tag der Betriebe, Behörden und Vereine am Dienstag spielen die Perlhütter Musikanten auf. Außerdem werden an diesem Tag 300 Künstler-Jubiläumskrüge mit der Sonderprägung „71 Jahre Chamer Volksfest“ verlost. Der Mittwoch gehört den Kindern. „Rodscha und Tom“ haben ein buntes und vielseitiges Programm, zusammen mit dem Chamer Jugendrat, zusammengestellt. Festzeltstimmung gibts am Abend mit der Blaskapelle Pemfling-Grafenkirchen.

Tradition

Cham feierte sechs Tage Frühlingsfest

Volksfestchef und die Polizei zogen eine positive Bilanz, obwohl die Hitze einige Gäste vom Besuch abhielt.

Die Oktoberfestkapelle Mathias Achatz wird zum internationalen Städte- und Gemeindetreffen aufspielen, und ab 22 Uhr wird ein Brillantfeuerwerk über dem Chamer Himmel leuchten. Die „Chamer Senioren“ werden am Freitag von 15 bis 17 Uhr verwöhnt werden. Partystimmung gibt’s ab 19.30 mit der Joe Williams Band. An die 2000 Mitwirkende wird’s beim Internationalen Musikfest „Klingendes Cham“ am Sonntag geben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht