MyMz
Anzeige

Neukirchen b Hl Blut/Mais

Ausflug zum Wolkenhaus und Märchenschloss

Als erlebnisreich beschrieben die Mitglieder des ASV Mais ihren Vereinsausflug ins Ostallgäu, der sie letztes Wochenende in die von der letzten Eiszeit geformte Hügellandschaft des Alpenvorlandes führte.
Helga Brandl

Die Reisegruppe zeigte sich begeistert von der herrlichen Natur im Ostallgäu.  Foto: Helga Brandl
Die Reisegruppe zeigte sich begeistert von der herrlichen Natur im Ostallgäu. Foto: Helga Brandl

Neukirchen b Hl Blut.So starteten 37 Teilnehmer am Samstag bei sonnigem, aber windigem Wetter in die attraktive Bergwelt der nördlichen Kalkalpen, die für die Sportsfreunde mindestens ebenso interessant zu erkunden war wie der Königswinkel mit dem Schloss Neuschwanstein. Erste Anlaufstelle war der Breitenberg in den Tannheimer Bergen bei Pfronten, den es teils mit der Gondel zur Bergstation, teils aber auch zu Fuß zu erklimmen galt. Ziel war in beiden Fällen die auf 1838 Metern gelegene Ostlerhütte auf dem Gipfel des Breitenberges. Sie ist ein echtes „Wolkenhaus“ und thront direkt auf der Spitze. Daher bot sich den ASVlern ein grandioser Blick hinein in die Ammergauer, Lechtaler und Allgäuer Alpen und hinaus ins Voralpenland. In der Gipfelhütte mit Herz, wie die 1929 eingeweihte Berghütte gerne genannt wird, mundete nach dreieinhalbstündigem Aufstieg über den Grat eine deftige Brotzeit, ehe der Rückmarsch angetreten wurde. Ein sonnenverwöhnter Sonntag begleitete die Reisegruppe in eine „königliche Region“. Schon Bayerns Märchenkönig Ludwig II. war vom einzigartigen Zauber dieses Landes so angetan, dass er sich mit dem Schloss Neuschwanstein einen kühnen Traum erfüllte. Diesen fürstlichen Prachtbau erreichten die Maiser Sportler bei einer Wanderung durch die Pöllatschlucht. (kbr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht