MyMz
Anzeige

Freizeit

Ausflugsziele für die freien Ostertage

In den Museen im Landkreis Cham startet die Saison. Da gibt es viel zu erleben – für Kind und Kegel. Ein Überblick

Auf der Rundinger Burg gibt es auch für Kinder viel zu entdecken – und zwar kostenlos. Foto: Archiv
Auf der Rundinger Burg gibt es auch für Kinder viel zu entdecken – und zwar kostenlos. Foto: Archiv

Landkreis.Die Museen im Landkreis Cham erschließen die kulturellen Schätze einer Region mit einer bewegten Geschichte. Sie sind jeweils einem anderen Spezialthema zur Kultur- und Zeitgeschichte der Region gewidmet. Auch Museen, die in den Wintermonaten geschlossen waren, öffnen vor Ostern wieder ihre Pforten. Zusätzliche Ausstellungen laden zum Besuch ein. Zwölf kommunale Museen werden vom Kultur- und Museumsreferat des Landkreises Cham fachlich betreut.

Im Wallfahrtsmuseum Neukirchen b. Hl. Blut gibt es in den Osterferien für Kinder Osterrätsel mit Belohnung. Das Museum ist geöffnet: dienstags bis freitags jeweils 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr. Samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 12 und 13 bis 16 Uhr.

Geschichte(n) an der Grenze

Die Dauerausstellung im Grenzland- und Trenckmuseum Waldmünchen ist zwei Spezialthemen gewidmet: der Prägung der Stadtgeschichte Waldmünchens durch die besondere Lage an der Landesgrenze zu Tschechien und dem historischen Geschehen um Franz Freiherr von der Trenck, der mit seinen Panduren 1742 die Stadt Waldmünchen belagerte und heute Hauptfigur des berühmten Freilichtfestspiels ist. Geöffnet ist Di, Sa, So und Feiertage 14 bis 17 Uhr.

Das Museum ehemalige Klöppelschule Tiefenbach befasst sich mit der Geschichte des Spitzenklöppelns im Oberpfälzer Wald. Öffnungszeiten: an Werktagen montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr, freitags 8 bis 12 Uhr sowie ab 1. April an jedem ersten Sonntag im Monat von 13 bis 16 Uhr mit Vorführung des Spitzenklöppelns, also auch am Ostersonntag. Am Ostersonntag ist letztmalig die Ausstellung „27 oder 3 von jeder ART. Werke von Ludwig Gebhard“ zu sehen. Am Ostersonntag ist das Museum von 14 bis 16 Uhr geöffnet, Eintritt frei.

Im Oberpfälzer Handwerksmuseum Rötz-Hillstett beginnt die Museums-Saison 2018 Anfang Mai.

Das Schulmuseum Fronau ist in einem Waldlerhaus aus dem 18. Jahrhundert untergebracht, ein originales Schulgebäude aus dieser Zeit. Geöffnet ist ab 1. April vorerst an Sonntagen von 14 bis 17 Uhr (im Lauf des Frühjahrs beginnt die Dachsanierung), auch Ostersonntag und Ostermontag von 14 bis 17 Uhr zu besichtigen.

Das Kreismuseum Walderbach bleibt 2018 wegen Sanierungsarbeiten am Klostergebäude geschlossen.

Große Kunst in Cham

Die Drachenhöhle in Furth im Wald ist ab 1. April geöffnet. Foto: Archiv
Die Drachenhöhle in Furth im Wald ist ab 1. April geöffnet. Foto: Archiv

Die Dauerausstellung des Museums Jagd und Wild auf Burg Falkenstein präsentiert Präparate von teils gefährdeten Tieren aus der Region, vor allem von Vögeln. Daneben werden Jagdtrophäen und historische Jagdwaffen gezeigt. Das Museum ist Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag geöffnet.

Das Museum SPUR im ehemaligen „Armenhaus“ der Stadt Cham zeigt Malerei, Plastik und Arbeiten auf Papier einer Künstlergruppe, die in den 1950er Jahren in München zusammenfand. Geöffnet ist an Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag von 14 bis 17 Uhr, dann jeweils Mittwoch, Samstag, Sonn- und Feiertag von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Galerie Cordonhaus Cham zeigt bis 8. April 2018 die Ausstellung „Béatrice Dreux - Ilona Kálnoky. Malerei und Skulptur“. Im zweiten Obergeschoss ist die Prähistorische Ausstellung „Aus grauer Vorzeit“ zur Chamer Vor- und Frühgeschichte zu sehen. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag und Feiertage 14 bis 17 Uhr, Donnerstag 14 bis 19 Uhr.

Das Museum der Büchsenmacherfamilie Kuchenreuter in Cham zeigt Feuerwaffen für Jagd und Sport, die seit 1640 in Handarbeit produziert werden. Das Museum ist für Gruppen ab 10 Personen nach Vereinbarung geöffnet, Tel. (0 99 71) 15 06. In den Ferien am Donnerstag, 5. April, um 10.30 Führung für Einzelpersonen, Eintritt 3 Euro.

Das Rundfunkmuseum Cham hat jeden Dienstag von 14 bis 16 Uhr eine Führung. Ansonsten können Führungen ab zehn Personen gebucht werden. Tel. (0 99 71) 3 10 70 15, www.dasrundfunkmuseum.de

Das Zündholzmuseum Grafenwiesen startet am Ostersonntag mit der neuen Sonderausstellung „Feuriges und Florales – Blumen und Blüten auf Zündholzetiketten“. Die Dauerausstellung dokumentiert die Entwicklung der regionalen Zündwarenproduktion. Geöffnet ist ab 1. April Mittwoch, Donnerstag, Sonn- und Feiertage von 14 bis 16 Uhr. Auch am Ostermontag ist geöffnet, Tel. (0 99 41) 94 03 17.

Das „Geschichtserlebnis“ Freilichtmuseum Burgruine Runding bietet interessante Informationen über die Geschichte der Burg und die archäologischen Ausgrabungen von 1999 bis 2011. In der Alten Kirche am Dorfplatz ist eine kleine Ausstellung eingerichtet, die die Geschichte der Burg dokumentiert. Ausgrabung und Ausstellung können bei freiem Eintritt von 8 bis 17 Uhr besichtigt werden.

Das Pfingstritt-Museum Bad Kötzting in der Kirchenburg zeigt die Geschichte des Kötztinger Pfingstritts. Für Kinder liegt ein spannender Rätselbogen bereit. Geöffnet: an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr bei freiem Eintritt.

Die Ausstellung Faszination Universum – „Eine Reise durch Raum und Zeit“ im SINOCUR Bad Kötzting öffnet Karsamstag 9.30 bis 12 Uhr, Ostersonntag geschlossen, Ostermontag geöffnet 10 bis 12 Uhr, ansonsten Montag bis Donnerstag 8 bis 17 Uhr, Freitag 8 bis 16 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage 10 bis 17 Uhr.

Das WeltKunstMuseum Schloss Altrandsberg ist an Ostern noch geschlossen und öffnet ab 1. Mai.

Further Oster-Rätsel

Das Landestormuseum/Drachenmuseum am Further Schlossplatz ist bis Ende Juli geschlossen. Die Drachenhöhle ist ab 1. April wieder von Di bis So von 10.30 bis 16 Uhr geöffnet. Am Ostermontag zusätzlich von 10.30 bis 16 Uhr geöffnet, für die Kinder gibt es wieder ein Osterrätsel und eine kleine Überraschung. Nächste Führungen „Bewegter Drache“ sind am Donnerstag, 5. April und 19. April, um 16 Uhr. Die Erlebniswelt „Flederwisch“ ist mit Osterprogramm bis 8. April Montag bis Freitag 10 bis 17 Uhr und Sonntag 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Hammerschmiede Voithenbergütte ist am Ostersonntag ab 10 Uhr geöffnet. Im Gasthaus gibt es Brotzeiten, Kuchen und Kaffee. Die Museen am Steinbruchsee Sengenbühl bieten Anschauungsmaterial zur Geologie und Pflanzenwelt der Umgebung. Die Sammlung von über 800 Tier-Präparaten ist einzigartig. Im Uhrenmuseum sind mehr als 700 Zeitmess-Instrumente aus vier Jahrtausenden zu sehen. Geöffnet: täglich 9.30 bis 17 Uhr.

Vom Fleiß der Frauen dazumal

Im Museum FrauenFleiss in Blaibach geht es um das Frauenleben anno dazumal, offen ab Ostersonntag zu folgenden Zeiten: Mo., Di, Sonn- und Feiertage von 14 bis 17 Uhr. Eine Sonderausstellung: „Schule anno dazumal“ eröffnet am 6. April um 19 Uhr.

Das Fahrradmuseum Arnschwang präsentiert bis 8. April die Ausstellung Max Riedl mit neuen Bildern. Geöffnet: Dienstag und Donnerstag, 8 bis 12 Uhr, Samstag 8 bis 17 Uhr und Sonn- und Feiertage 9 bis 18 Uhr

Aktuelle Nachrichten von mittelbayerische.de auch über WhatsApp. Hier anmelden: https://www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht