MyMz
Anzeige

Gesundheit

Ausgeglichenheit und Friede Motto der Kneippsaison 2017

Am Heilbrünnl hoch über Roding steht das Kneippbecken. Es steht jedermann offen. Und es lohnt, sich dort im Storchengang zu bewegen.

Mit dem Storchengang im Becken am schönen Heilbrünnl eröffneten Vorsitzender Christoph Kirchhof (r.) und Pfarrer Holger Kruschina die Kneippsaison. Fotos: rjm
Mit dem Storchengang im Becken am schönen Heilbrünnl eröffneten Vorsitzender Christoph Kirchhof (r.) und Pfarrer Holger Kruschina die Kneippsaison. Fotos: rjm

Roding.Wer die Homepage des Rodinger Kneipp-Vereins aufruft, dem klingt aus dem Lautsprecher das Plätschern von Wasser entgegen. Wasser ist die Grundlage vieler Kneippscher Anwendungen, die Lehre von Pfarrer Sebastian Kneipp die Grundlage des Vereinslebens. Daneben spielt auch Geselligkeit eine wichtige Rolle. Dies konnten alle erleben, die beim traditionellen „Ankneippen“ dabei waren und anschließend die Heilbrünnl-Gaststätte aufsuchten. Das Koller-Duo unterhielt beim gemütlichen Zusammensein mit ihren heimatlichen Liedern die Kneippianer.

Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich am Kneippbecken an der Heilbrünnlkirche zur Eröffnung der Kneippsaison die Mitglieder – und auch Interessierte aus Roding und Umgebung mit dem Vorsitzenden Christoph Kirchhof. Kirchhofs besonderer Gruß galt Stadtpfarrer Holger Kruschina, der stets bei diesem Ereignis seit Jahren dabei ist. Kirchhof dankte als erstes den vielen Ehrenamtlichen, die wieder das Kneippbecken nach dem Winter wieder so sauber hergerichtet haben.

„Alles glänzt wieder!“ Er stellte das Jahresprogramm und das diesjährige Motto des Vereins: „Kneipp – Ausgeglichenheit und Friede“ vor. Er sagte: „Friede ist so wichtig. Nicht nur in der Familie, sondern auch in der Gesellschaft“. Kirchhof weiter: „Wir sind sehr sehr dankbar, dass wir diese Kneippanlage haben dürfen. Kirche, Wasser und Wirtshaus, mehr kann man nicht haben!“ Ob Mitglied beim Kneippverein oder nicht, das Kneippbecken ist für alle offen. Wichtig ist nur, dass es sauber gehalten wird. Mit einem Storchengang durch das Becken wird das Immunsystem gestärkt. Es regt den Kreislauf an, die Durchblutung und den Stoffwechsel. Vor allem für Leute mit Venenproblemen schafft ein Storchengang Linderung, vor allem wenn „es“ regelmäßig angewendet wird. Ein Armbad, der „Kaffee des Kneippianers“, erfrischt bei Abgeschlagenheit und Müdigkeit, fördert die Durchblutung von Armen, Herz und Lunge. (rjm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht