MyMz
Anzeige

Badeunfall am Drachensee

Ein 80-Jähriger trieb am Freitagnachmittag in Furth im Wald leblos im Wasser. Der Notarzt lobt den Einsatz der Ersthelfer.

Der Drachensee ist ein beliebtes Ausflugsziel. Am Freitag spielten sich in Furth im Wald dramatische Szenen ab.
Der Drachensee ist ein beliebtes Ausflugsziel. Am Freitag spielten sich in Furth im Wald dramatische Szenen ab. Foto: Michael Cizek

Furth im Wald.Ein Badegast bemerkte am Freitagnachmittag am Drachensee eine leblos im Wasser treibende Person, reagierte geistesgegenwärtig und zog den Mann sofort aus dem See. Mit Hilfe zweier weiterer Retter wurde bei dem 80-jährigen Tschechen umgehend mit Erste-Hilfe-Maßnahmen begonnen. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte konnten bei dem Rentner wieder Lebenszeichen festgestellt werden.

Kriminalität

Sabotage-Akt im Further Segelclub

Ein Unbekannter hat vier Boote am Drachensee manipuliert. Club-Chef Matthias Moritz ist sicher: Hier war ein Profi am Werk.

Nach der Erstversorgung durch den alarmierten Notarzt konnte sein Gesundheitszustand stabilisiert werden. Der Senior wurde nach Angaben der Polizei „mit nicht lebensbedrohlichen Verletzungen“ mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Straubing geflogen.

Darauf muss man beim Baden in öffentlichen Gewässe

Nach Angaben des Notarztes ist es dem „vorbildlichen Einschreiten“ der Ersthelfer zu verdanken, dass der Badeunfall keinen schlimmeren Ausgang fand.

Notfall

Mann trieb leblos im Wasser

Badegäste versuchten, einen 32-Jährigen bei Hirschling wiederzubeleben – vergeblich. Erst vor kurzem starb ein Schwimmer.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht