mz_logo

Region Cham
Sonntag, 22. Juli 2018 22° 6

Strahlfeld

„Bei Gott bin ich geborgen“

Viele Kerzenlichter erhellten das Kloster, als die Chorleiterin des Aster Kirchenchores, Lisa

Beim gemeinsamen „Vaterunser“ reichten sich alle die Hand. Foto: rjm
Beim gemeinsamen „Vaterunser“ reichten sich alle die Hand. Foto: rjm

Strahlfeld.Laubmeier, die Besucher begrüßte. Laubmeier: „Wir freuen uns, dass sie sich die Zeit genommen haben, Zeit für sich selber zu finden, Zeit für andere zu finden. Wir wollen durch wiederholende Gesänge zur Ruhe finden.“ In der Klosterkirche war es dunkel, lediglich Kerzen vor dem Altar und im Kirchenraum erhellten sie. Der Aster Kirchenchor gestaltete einen besonderen Wortgottesdienst, eine „Nacht der Lichter“ mit Gesängen und Liedern aus Taize. Die Nacht der Lichter hat ihren Ursprung in den Gebetsgottesdiensten der Gemeinschaft der Brüder von Taizé. Kennzeichen sind biblische Texte sowie eine Zeit der Stille. Die Gläubigen trugen ihre Anliegen zum Kreuz vor dem Altar. Diakon Alfons Eiber segnete jeden Besucher, Stefanie Mauerer begleitete die Lieder auf dem Klavier. Lektoren aus dem Pfarrgemeinderat trugen meditative Texte vor. (rjm)

Nacht der Licht

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht