MyMz
Anzeige

Treffelstein

Beitrag zum Frieden leisten

Am Volkstrauertag hat Treffelstein der Opfer von Krieg, Terror und Gewalt gedacht.

Am Kriegerdenkmal fand eine Gedenkfeier statt. Foto: Christa Bucher
Am Kriegerdenkmal fand eine Gedenkfeier statt. Foto: Christa Bucher

Treffelstein.Dieser sei ein Tag des stillen Gedenkens, sagte Pfarrer Albert Hölzl im Samstagsgottesdienst. Der Volkstrauertag rufe zu Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und Menschlichkeit auf. Er sei aber auch ein Tag der Mahnung, damit sich die Geschichte nicht wiederhole. Nach der Messe versammelten sich Vereine und Gläubige am Kriegerdenkmal, wo Reservisten aus Böhmischbruck die Ehrenwache stellten. Bürgermeister Helmut Heumann legte einen Kranz nieder. Der Volkstrauertag sei wichtig, um der Opfer von Gewaltherrschaft zu gedenken. Kriegshandlungen hätten Leid hinterlassen. Auch deshalb sei Erinnerung bedeutsam. „Der Volkstrauertag konfrontiert uns mit der Vergangenheit und gibt den Auftrag, zu prüfen, welchen Beitrag ein jeder selbst für den Frieden leisten kann“, sagte er. Heumann dankte der RuKK für die Pflege des Kriegerdenkmals und den Sammlern für die Kriegsgräberfürsorge. RuKK-Vorsitzender Karl Heinz Liegl sagte, dass man die Erinnerung an die Kriegszeiten wachhalten müsse. Die Blaskapelle spielte das „Lied vom guten Kameraden“. (wbf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht