MyMz
Anzeige

Bereit für „reizvolle Aufgabe“

Fünf neue Gemeinderäte wurden vereidigt. Benedikt Weber ist der neue 2. Bürgermeister der Gemeinde Traitsching.
Von Tatjana Robl

  • Die fünf neuen Gemeinderäte Sandra Groitl, Markus Sölch, Dominik Scheitinger, Franz Handwerker und Thomas Raab wurden von Bürgermeister Sepp Marchl vereidigt. Foto: Robl
  • Benedikt Weber übernimmt das Amt des 2. Bürgermeisters. Foto: Robl

Traitsching.Bürgermeister Sepp Marchl begrüßte die Gemeinderäte in der konstituierenden Gemeinderatssitzung und gratulierte ihnen zur Wahl in dieses „unendlich interessante Amt“. Neu dabei sind Sandra Groitl, Franz Handwerker, Markus Sölch, Dominik Scheitinger und Thomas Raab. „Wir wurden gewählt, um die Interessen der Bürger zu vertreten“, so Marchl und wies unter anderem auf die Sorgfalts- und Verschwiegenheitspflicht der nichtöffentlichen Sitzung hin. Das Handeln aus dem Gremium ist an Recht und Gesetz gebunden. Gemeinderäte sind ehrenamtliche Mandatsträger, die genauso ihre Sorgfaltspflichten zu erfüllen haben wie hauptamtliche Mandatsträger. Die wichtigsten Pflichten sind in der Gemeindeordnung sowie der Geschäftsordnung definiert. Entscheidungen müssen gut vorbereitet und abgewogen werden.

Gemeinderat, Verwaltung und Bürgermeister haben miteinander viele Entscheidungen zu treffen, die unter dem Vorsatz „es gibt keine Probleme, nur Lösungen“ stehen sollen. „Es ist eine reizvolle politische Aufgabe, da die Arbeit Auswirkung auf die Lebensumstände und -qualität der Bevölkerung hat“, betonte Marchl. „Ziel ist es, Traitsching sinnvoll weiterzuentwickeln.“

„Weil i di grad seh‘“

Es ist eine Chance für alle, sich in neue Aufgaben und Bereiche einzuarbeiten und Ansprüche und Bedürfnisse gegenüber zu stellen. Die Arbeit als Gemeinderat begleitet einen ins Privatleben. „Weil i di grad seh‘“ sei so ein Satz, den man oft zu hören bekommen werde. Damit wünschte der Bürgermeister den Gemeinderäten, dass die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahre fortgeführt werde sowie Gesundheit und Nervenstärke für ihre Aufgabe zum Wohle der Gemeinde und deren Bürgern. Anschließend wurden die fünf neuen Gemeinderäte vereidigt.

Bisher gab es in Traitsching einen 2. und 3. Bürgermeister, Marchl schlug vor, dies so beizubehalten. In geheimer Wahl wurde abgestimmt für das Amt des 2. Bürgermeisters zwischen Benedikt Weber und Andreas Dachauer, wobei Weber das Rennen machte. „Ich nehme es ernst und gehe der Sache mit Respekt entgegen“, sagte dieser nach der Abstimmung und dankte für das in ihn gesetzte Vertrauen. Für das Amt des 3. Bürgermeisters wurden Alois Schambeck und Andreas Dachauer vorgeschlagen, 3. Bürgermeister bleibt unverändert Alois Schambeck, der sich den Worten von Weber anschloss. Weber, für den das Amt neu ist, wurde von Marchl vereidigt.

Nachfolgend wurde die Geschäftsordnung erlassen. Darin wurden vor allem die Wertgrenzen, worüber der Bürgermeister entscheiden kann, behandelt. Die Punkte wurden im Einzelnen durchgegangen und abschließend einstimmig beschlossen.

Weiter ging es um den Erlass einer Satzung zur Regelung des gemeindlichen Verfassungsrechts. Hier kam der Vorschlag von Marchl, das Sitzungsgeld von 25 auf 30 Euro zu erhöhen. „Es ist eine moderate Anpassung“, sagte Marchl. Andreas Dachauer und Markus Sölch sprachen sich dagegen aus und begründeten es mit der aktuellen Lage. Bei der Abstimmung wurde einstimmig beschlossen, dass es keine Erhöhung geben wird.

68 Kinder der Gemeinde Traitsching besuchen aktuell die Johann-Brunner-Mittelschule in Cham, deshalb muss die Gemeinde zwei Verbandsräte sowie Stellvertreter für den Schulverband festlegen. Erster Verbandsrat ist Sepp Marchl, als zweiter Verbandsrat wurden Leonhard Brem und Markus Sölch vorgeschlagen. Die Mehrheit der Stimmen bekam Brem. Stellvertreter sind Benedikt Weber und Franz Wagner.

Zudem mussten verschiedene Beauftragte bestellt werden. Als Beauftragter für Tourismus und Kultur wurden Dominik Scheitinger und Andreas Dachauer vorgeschlagen, die Wahl fiel auf Scheitinger. Das Amt der Familien- und Seniorenbeauftragten bleibt bei Beate Mühlbauer, der Jugendbeauftragte bleibt Matthias Tolks.

Ab einer Größe von 5000 Einwohnern ist ein Rechnungsprüfungsausschuss Pflicht, erklärte Marchl. „Wir haben das schon, seit ich denken kann“, obwohl die Einwohnerzahl niedriger ist. Aufgrund der Sitze im Gemeinderat besteht der Rechnungsprüfungsausschuss aus drei Mitgliedern der CSU und zwei der Freien Wähler. Im Ausschuss sind Manfred Huber, Beate Mühlbauer, Stefan Bucher, Andreas Dachauer und Armin Ederer. Deren Vertreter sind Dominik Scheitinger, Franz Wagner, Franz Handwerker, Frank Woppmann sowie Markus Sölch. Vorsitzender des Ausschusses bleibt Manfred Huber, der diesen Vorsitz bereits seit zwölf Jahren innehat, seine Vertreterin ist Beate Mühlbauer.

Ferienausschuss ist neu

Abschließend ging es um den Ferienausschuss, „das hatten wir bis jetzt noch nicht“, erklärte Bürgermeister Sepp Marchl. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde empfohlen, diesen zu installieren, er ist eigentlich nur in den Sommerferien aktiv.

Durch den Ferienausschuss besteht die Möglichkeit, in einem kleineren Gremium Entscheidungen zu treffen. Auch dieser Ausschuss besteht wie der Rechnungsprüfungsausschuss aus fünf Personen, wovon drei Mitglieder der CSU und zwei der Freien Wähler aufgrund der Sitzverteilung sind. Im Ferienausschuss sind Benedikt Weber, Alois Schambeck, Franz Wagner, Andreas Dachauer und Markus Sölch. Deren Vertreter sind Franz Handwerker, Thomas Raab, Dominik Scheitinger, Frank Woppmann und Armin Ederer. Vorsitzender des Ausschusses ist Bürgermeister Sepp Marchl.

Positionen und Ämter neu besetzt

  • 2. Bürgermeister:

    Benedikt Weber

  • 3. Bürgermeister:

    Alois Schambeck

  • Verbandsräte für den Schulverband der Johann-Brunner-Schule:

    Sepp Marchl und Leonhard Brem, Vertreter: Benedikt Weber und Franz Wagner

  • Rechnungsprüfungsausschuss:

    Stefan Bucher, Beate Mühlbauer, Manfred Huber, Andreas Dachauer und Armin Ederer; Vertreter: Franz Handwerker, Franz Wagner, Dominik Scheitinger, Frank Woppmann und Markus Sölch

  • Jugendbeauftragter:

    Matthias Tolks

  • Familien- und Seniorenbeauftragte:

    Beate Mühlbauer

  • Tourismus- und Kulturbeauftragter:

    Dominik Scheitinger

  • Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses:

    Manfred Huber Vertreterin Beate Mühlbauer

  • Ferienausschuss:

    Benedikt Weber, Alois Schambeck, Franz Wagner, Andreas Dachauer und Markus Sölch; Vertreter: Franz Handwerker, Thomas Raab, Dominik Scheitinger, Frank Woppmann und Armin Ederer

  • Vorsitzender des Ferienausschusses:

    Sepp Marchl

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht