mz_logo

Region Cham
Dienstag, 25. September 2018 13° 1

Sport

Berghofschützen ehren Beste

Vor allem die Jugend des Arracher Vereins konnte zum Saisonabschluss mit tollen Ergebnissen glänzen und erhielt viel Beifall.
Von Regina Pfeffer

Die siegreichen Schützen: Kurt und Martin Schmidberger (v. li. stehend), Josef Zellner, Heinrich, Max und Wolfgang Schmidberger, Willi Gierstl, Helmut Klingseisen, Michael Fechter, Manuela Dorner, (v. li. Sitzend) Helmut Schmidberger, Maria Zellner, Roswitha Schmidberger, Marlies Aschenbrenner
Die siegreichen Schützen: Kurt und Martin Schmidberger (v. li. stehend), Josef Zellner, Heinrich, Max und Wolfgang Schmidberger, Willi Gierstl, Helmut Klingseisen, Michael Fechter, Manuela Dorner, (v. li. Sitzend) Helmut Schmidberger, Maria Zellner, Roswitha Schmidberger, Marlies Aschenbrenner

Arrach.Zur Saisonabschlussfeier der Berghofschützen Arrach wurde nicht nur der Schützenkönig und seine Ritter verkündet, sondern auch die Titelträger der Saison 2017/2018 ausgezeichnet. Über 20 Anwesende konnte Schützenmeisterin Roswitha Schmidberger im Vereinslokal Gasthaus Berghof dazu willkommen heißen.

Ihrem Rückblick auf die vergangene Saison war zu entnehmen, dass vom 6. Oktober 2017 bis 13. April 2018 insgesamt 15 Schießabende mit 24 Pflichtschießen abgehalten wurden. Beibehalten werden sollen die Schießabende, die im vierzehntägigen Rhythmus durchgeführt wurden. So konnte ein Wochenende für den Rundenwettkampf genutzt werden.

Die freitäglichen Schießabende beginnen jeweils um 19 Uhr mit dem Jugendtraining. Um 20 Uhr starten dann immer die Erwachsenen das Pflichtschießen. Die Schießabende waren durchschnittlich gut besucht. Ein kleines Präsent hatte die Schützenmeisterin für Vereinswirt (und amtierenden Schützenkönig) Heinrich Schmidberger und Frau Renata für die Überlassung der Räumlichkeiten und die gute Bewirtung auch noch zu späterer Stunde parat.

Sarah Schmidberger ist Erste

Für das Pflichtschießen wünschte sie sich, dass wieder mehr Schützen, die Pflicht durchschießen. Laut neuem Modus wurde in der abgelaufenen Saison für den fehlenden Ring nichts mehr verlangt. Neben dem Pflichtschießen wurden auch noch zahlreiche verschieden gestaltete Schießveranstaltungen (zum Beispiel Nikolaus- und Weihnachtsschießen, Partner- und Faschingsschießen und so weiter) durchgeführt.

Jugendleiter Josef Zellner ist stolz auf seine Nachwuchsschützen Fotos: krp
Jugendleiter Josef Zellner ist stolz auf seine Nachwuchsschützen Fotos: krp

Die Jungschützen hatten ebenfalls 15 Schieß- und Trainingsabende. Mit Beifall nahmen die anwesenden Schützen die Verkündung der Jahresergebnisse auf. In der Schülerklasse (zurzeit drei bis vier Jungschützen) wurden 20 Schuss und in der Juniorenklasse 40 Schuss gewertet. Den ersten Platz belegte mit 1845 Ringen Sarah Schmidberger, gefolgt von Lukas Gierstl mit 1703 Ringen auf dem zweiten, Max Liebl mit 1565 Ringen auf dem dritten (bei lediglich zehn Schießabenden) und Sophie Schmidberger auf dem vierten Rang (bei einem Schießabend). Bei den Junioren II belegte Jonas Schmid mit 1841 Ringen (D 368) den ersten Platz. Bei den Junioren I siegte Christoph Eckl mit 3358 Ringen (D336) bei zehn gewerteten Schießen. Sie durften Urkunde und Geldpreis in Empfang nehmen.

23 Schützen bei Meisterschaft

Stolz zeigte sich auch Jugendleiter Josef Zellner, der sich um das Jugendtraining kümmerte. Die Mitglieder, die sich am Pflichtschießen beteiligten, waren in vier Gruppen mit verschiedenen Mindestringzahlen eingeteilt. Jeder, der von den 24 Pflichtschießen 22 Mal teilgenommen hatte, bekam eine Urkunde und einen Geldpreis überreicht. Insgesamt haben sich 13 Mitglieder und fünf Jungschützen daran beteiligt.

Beim Schießen um die Jahresmeisterschaft, wurden die besten fünf Serien a 40 Schuss (bei Auflage fünf mal 30 Schuss) gewertet. Insgesamt beteiligten sich daran 23 Mitglieder, von denen 14 das Limit erfüllen konnten. An der Vereinsmeisterschaft 2018 – hier zählt die Tagesform – beteiligten sich 25 Schützen, Damen und Jungschützen mit dem Luftgewehr. Die Beteiligung war an vier Schießabenden möglich.

Erfolge bei Gaumeisterschaft

Eine erfolgreiche Bilanz konnten die Arracher Berghofschützen auch bei der Gaumeisterschaft vorweisen. Obgleich die Sieger bereits überregional geehrt wurden (die Erwachsenen beim Gauball und die Jungschützen beim Jugendtag) informierte Roswitha Schmidberger jedoch voller Stolz über das erfolgreiche Abschneiden der Schützen. Eine beeindruckende Siegesserie kann Jonas Schmid (Mitglied seit 2010) vorweisen. Beim Bambini-Cup am Landesjugendtag wurde er mit dem Lichtgewehr siebter (163 Ringe). Mit der Lichtpistole belegte er den vierten Platz und mit dem LG wurde er siebter (122 Ringe). Weitere Eckdaten sind u. a.: 2013 bis 2015 im Gaukader, 2014 OSB-Jugendkader, 1. Platz beim Gau-RWK Jugend 2014/15 mit 2185 Ringen, 1. Platz bei GMS 2017 Junioren B mit 368 Ringen sowie viele weitere Teilnahmen an Wettkämpfen und Meisterschaften.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht