MyMz
Anzeige

Internet

Betrug: Aus 189 werden plötzlich 1910 Euro

29-Jähriger sitzt beim Homebanking Betrügern auf, die ihn mit einem Echtzeittrojaner abzockten.

Neukirchen b. Hl. Blut. Ein 29-Jähriger aus Neukirchen ist am Freitagvormittag Internetbetrügern auf den Leim gegangen. Gegen 11 Uhr wickelte der Mann nach Angaben der Further Polizeiinspektion von seinem Heimcomputer aus eine Überweisung im TAN-Verfahren ab. Während des Überweisungsvorgangs veränderte ein sogenannter Echtzeittrojaner im Hintergrund die Daten des Zielkontos und die Höhe der Überweisung. Aus dem eingegebenen Betrag von 189 Euro wurden so 1910 Euro. Obwohl der Mann die Manipulation beim Homebanking bemerkte und den Überweisungvorgang sofort beendete, wurde sein Girokonto mit diesem Betrag belastet.

Da nach Angaben der Polizei die Zielkontodaten vorhanden sind, bietet sich für die Ermittler „ein guter Ansatzpunkt, dem Täter auf die Schliche zu kommen“. Die Bank habe den abgebuchten Betrag zwischenzeitlich zurückgefordert, und es bestünden gute Chancen, dass der junge Mann sein Geld wiederbekomme. Das Ganze allerdings unter der Voraussetzung, dass der Täter das Geld noch nicht abgehoben und das Konto gelöscht hat.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht